altoetting_fotolia_74713892_mrgb
IHK in der Region

IHK-Geschäftsstelle Mühldorf

Ihre IHK: Stark vor Ort!

Sie haben Fragen zur Ausbildung, zur Existenzgründung oder zu Weiterbildungsmöglichkeiten? Nehmen Sie Kontakt zur Geschäftsstelle in Mühldorf auf. Unser Team hilft Ihnen gerne auch bei weiteren Fragen zum Thema Wirtschaft in der Region.

Die Wirtschaft in der Region Altötting-Mühldorf ist geprägt von einem gesunden und lebendigen Branchenmix und Unternehmen unterschiedlichster Betriebsgrößen. Rund 14.600 Unternehmen mit ca. 80.000 Beschäftigten und 2.700 Auszubildenden sind Mitglied der IHK für München und Oberbayern. Betreut werden sie von der IHK-Geschäftsstelle in Mühldorf.

So erreichen Sie uns

IHK-Geschäftsstelle Mühldorf
Töginger Str. 18d
84453 Mühldorf
Tel.: 08631 90178-0, Fax: 089 5116 81924

Flyer Geschäftsstelle Mühldorf

Anfahrtsplan zur Geschäftsstelle Mühldorf zum Download

Öffnungszeiten:
Mo - Do: 08:00 - 16:30 Uhr
Fr: 08:00 - 15:00 Uhr

IHK-Ehrenamt, das von der Geschäftsstelle Mühldorf betreut wird

Mitglieder des IHK-Regionalausschusses Altötting - Mühldorf

Welche Corona-Maßnahmen gelten wo?

Corona ist nicht vorbei. Informieren Sie sich, welche Maßnahmen in Bayern gelten, um die Pandemie einzudämmen.

Beratung und Info-Veranstaltung für Existenzgründer und Unternehmer

Kultur- und Kreativwirtschaft Inn-Salzach

Gründerregion Inn-Salzach

Herbert Prost

Tel. 08631 90178-10

Fax 089 5116 81923

herbert.prost@muenchen.ihk.de

sitzung_ihk_regionalausschuss_aoe_mue_1

IHK-Regionalausschuss legt Schwerpunktthemen für seine Arbeit fest

„Es wurde deutlich, wo der heimischen Wirtschaft der Schuh drückt“, fasst die Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Altötting-Mühldorf und IHK-Vizepräsidentin, Ingrid Obermeier-Osl, die Ergebnisse der ersten Arbeitssitzung zusammen. „Die Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen haben in den vergangenen eineinhalb Jahren viel von den Unternehmen in der Region abverlangt. Nach dieser schweren Zeit braucht es endlich wieder Aufbruchsstimmung und eine Perspektive. Das gelingt aber nur, wenn unsere beiden Landkreise starke Wirtschaftsstandorte mit internationaler Wettbewerbsfähigkeit bleiben und fit für die Zukunft werden.“