Kennzeichnung und Sicherheit

Spielzeug für Weihnachten: Worauf müssen Sie achten?

Miniature wooden car carrying a Christmas tree on a blue background
© Tierney / fotolia

Zu keiner Zeit wird mehr Spielzeug verkauft als kurz vor Weihnachten. Worauf müssen Sie achten, wenn bei Ihnen Spielsachen über den Ladentisch gehen?

Wie sehen Sie, ob Spielzeug sicher ist?

Um was geht es bei Spielsachen?

Als Spielzeug gelten Sachen, die von Kinder bis zu 14 Jahre zum Spielen verwendet werden. Nicht zu dieser Regelung gehören zum Beispiel Sportgeräte, Dekoartikel aber auch Schnuller.

Es muss darauf geachtet werden:

  • dass Spielzeug etwas aushält, also sicher steht, nicht zerreißt oder nicht zerbricht.
  • dass es nicht durch scharfe Kanten, Seile und ähnliches zu Verletzungen führt.
  • dass Spielzeug für Kinder unter 3 Jahren nicht verschluckt oder eingeatmet werden kann - dies gilt auch für Bestandteile der Spielsachen. Auch die Verpackung muss so beschaffen sein, dass es nicht zum Ersticken kommen kann.
  • dass bei elektrisch betriebenem Spielzeug die Spannung nicht mehr als maximal 24 Volt beträgt.
  • dass es schwer entflammbar ist.
  • dass es gesundheitlich unbedenklich ist. Dies gilt auch, wenn es verschluckt wird oder mit den Schleimhäuten oder Augen in Berührung kommt.
  • dass es nicht zu Infektions-, Krankheits- und Ansteckungsgefahren kommt.

Wie stellen Sie die Sicherheit von Spielzeug sicher?

Achten Sie auf das CE-Kennzeichen!

  • Ohne CE-Kennzeichnung darf Spielzeug in Europa nicht verkauft werden.
  • Es dokumentiert, dass die gesetzlichen Vorgaben erfüllt werden.
  • Zudem muss der Name des Herstellers aufgeführt sein.
  • Das CE-Kennzeichen ist entweder direkt am Spielzeug angebracht, bei kleinem Spielzeug aber auch auf der Verpackung, einem Etikett oder auf einem Begleitzettel.
  • Alle Warnhinweise sind deutlich sichtbar.
  • Die Gebrauchsanweisung ist in deutsch geschrieben.

Gibt es sonst noch Kennzeichen für Spielsachen?

Es gibt noch weitere freiwillige Prüfzeichen für Spielzeug, nachfolgend die am häufigsten verwendeten:

  • GS-Zeichen:
    Dies heißt „Geprüfte Sicherheit“. Unabhängige Prüfstellen vergeben das Siegel für Spielzeug, das den gesetzlichen Standard einhält. Neben dem Symbol muss das Zeichen des jeweiligen Prüfinstituts stehen.
  • spiel gut:
    Dieses Zeichen vergibt der Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug. Spielzeug mit diesem Siegel dürfen kein PVC enthalten.
  • VDE:
    Das VDE-Zeichen vom Verband Deutscher Elektriker verbürgt elektrische Sicherheit „bei sachgemäßem Gebrauch.“

IHK Tipp für Spielzeuge

Achten Sie unbedingt darauf, dass die Spielzeuge, die Sie verkaufen, das CE Kennzeichen haben. Wenn Sie selbst Spielzeug importieren, zum Beispiel aus China, dann sind Sie verantwortlich dafür, dass die Vorgaben eingehalten werden, nicht der Hersteller.