ePrivacy zukunftsbezogen gestalten

9. Münchner Datenschutz-Tag

Die IHK für München und Oberbayern, die WKÖ und die Kanzlei ‎Gierschmann Legal laden Sie herzlich ein:‎

Die Digitalisierung ist ein wichtiger Innovationstreiber für die Wirtschaft. Hierzu benötigt sie zukunftsfähige Lösungen nicht nur im Datenschutz, sondern auch bei den Regelungen zur Privatsphäre und elektronischen Kommunikation (ePrivacy). Am 01.12.2021 wird das TelekommunikationTelemedien-Datenschutzgesetz (TTDSG) in Kraft treten. Dieses wird richtungsweisend auch für die noch anstehende ePrivacy-Verordnung (ePVO) sein, die aktuell im Trilog zwischen EU-Kommission, EU-Parlament und Ministerrat verhandelt wird. Schon jetzt stellen sich daher Fragen der Zukunftsfähigkeit der Regelungen des TTDSG und der anstehenden Regelungen der ePVO.

Mit dieser Veranstaltung wollen wir das Bewusstsein dafür schärfen, welche Geschäftsmodelle von den Regelungen betroffen sind und welcher Anpassungsbedarf zukünftig besteht.

Folgende Fragen möchten wir u. a. diskutieren:

  • Welche Auswirkungen hat das neue TTDSG auf die Wirtschaft in Deutschland?
  • Wie wird die Vollzugspraxis der Aufsichtsbehörden insbesondere zu Cookies sein?
  • Sind „Daten gegen Entgelt“ ein Zukunftsmodell?
  • Bleiben digitale Geschäftsmodelle zum Offline- und Asset Tracking nach der ePVO möglich?

Wann: Freitag, 10. Dezember 2021
Uhrzeit: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Die Veranstaltung ist digital und kostenfrei.
Hier geht es zur Anmeldung

Die Veranstaltung bietet eine Plattform für einen Dialog zwischen Wirtschaft, Exekutive, Legislative und Datenschutzaufsicht. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Eine Veranstaltung gefördert vom Enterprise Europe Network (EEN).