Steuertipps für Existenzgründer

Mit der Gewerbeanmeldung kommen auf Sie auch steuerliche Pflichten zu. Wir informieren Sie über die Steuern für Existenzgründer.

Die wichtigsten Hinweise

Übermittlung des Fragebogens des Finanzamtes für Existenzgründer ab dem 01.01.2021 in elektronischer Form:

Existenzgründer müssen dem zuständigen Finanzamt innerhalb eines Monats nach Eröffnung des gewerblichen Betriebes oder Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit weitere Auskünfte über die für die Besteuerung erheblichen rechtlichen und tatsächlichen Verhältnisse erteilen (§ 138 Absatz 1b Satz 1 und Absatz 4 AO) - Stichwort: steuerlicher Erfassungsbogen. Abgefragt werden hier z. B. der voraussichtliche Umsatz und der erwartete Gewinn. Weiterhin möchte das Finanzamt gern wissen, wie Sie Ihren Gewinn ermitteln und Ihre Umsätze besteuern möchten. Deshalb sollte das Thema "Steuern" bereits vor dem eigentlichen Unternehmensstart auf der Prioritätenliste mit ganz oben stehen. Diese Auskünfte sind ab dem 01.01.2021 in folgenden Fällen nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz über die amtlich bestimmte Schnittstelle zu übermitteln (§ 138 Absatz 1b Satz 2 AO):

  • Aufnahme einer gewerblichen, selbständigen (freiberuflichen) oder land- und forstwirtschaftlichen Tätigkeit (Einzelunternehmen);
  • Gründung einer Personengesellschaft/-gemeinschaft;
  • Gründung einer Kapitalgesellschaft bzw. Genossenschaft.

Für die elektronische authentifizierte Übermittlung steht grundsätzlich das Internetportal Mein ELSTER zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass der Registrierungsvorgang bis zu zwei Wochen dauern kann. Ausführliche Informationen finden Sie hier auf der Seite des Bayerischen Landesamts für Steuern (BayLSt) .

Keine steuerlichen Vergünstigungen für Gründer: Spezielle steuerliche Vergünstigungen gibt es für Existenzgründer nicht. Existenzgründer sollten sich daher rechtzeitig über ihre steuerlichen Pflichten und Rechte informieren.

Ermittlung des steuerpflichtigen Gewinns: Unser Merkblatt informiert Sie über die Grundzüge der Unternehmensbesteuerung und über die Ermittlungsarten des steuerpflichtigen Gewinns. Weiterhin enthält es Informationen über die wichtigsten Steuerarten, die außer der Ihnen bekannten Lohnsteuer auf Sie zukommen können.

Ein IHK-Merkblatt gibt Ihnen eine Übersicht zu den wesentlichen Steuerarten.