media reporter with microphone making journalist interview for news
Interviews

Stimmen der Wirtschaft zur Corona-Krise

Die Krise hat vieles verändert. Hier lassen wir Stimmen der Wirtschaft zu Wort kommen. Wie hat sich die Krise auf ihr Unternehmen ausgewirkt? Wie sieht die Zukunft aus?

dr__juergen_gros_7

‎„Wir brauchen mehr Markt.“‎

Dr. Jürgen Gros, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern, über Kreditvergabe in der Krise, Bankenregulierung und das Risiko einer drohenden Staatswirtschaft.

Zum Interview
maxmack

‎„Wir haben jetzt eine Perspektive.“‎

Maximilian Mack, Wirt des Purfinger Haberer, über Überlebensstrategien, neue Gastro-Trends und den Wert von Solidarität in der Krise.

Zum Interview
ziegltrum_teubner_sonja_001

‎„Die Unsicherheit war das Schlimmste.“‎

Unternehmerin und Mitglied der IHK-Vollversammlung Sonja Ziegltrum-Teubner über Shutdown, Lockerungsfolgen und das Glück, in der Krise richtig zu entscheiden.

Zum Interview
wagner_irene_quer_midres

„Man muss Zuversicht ‎verbreiten.“‎

Unternehmerin Irene Wagner über Rettungsstrategien, Lage der Autoindustrie und der Wirtschaft im Berchtesgadener Land.

Zum Interview
geovision

„Das klappt erstaunlich gut.“‎

Bastian Bremen, Junior-Chef des Software-Schmiede Geovision, spricht über Home-Office-Kultur und Kundenkontakte in Zeiten der Krise.

Zum Interview
frankfurt_commerzbank_1

„Die größte Nachfrage kommt vom kleineren Mittelstand."

Die Commerzbanker Robert Schindler und Herbert Maier über KfW-Kredite, Lücken der Rettungsschirme und das, was ihre Bank für ihre Firmenkunden derzeit alles tut.

Zum Interview
sasse_retuschiert_mit_ihk_pin___kopie_1

„Nehmen wir die Angst aus ‎dem Gefrierfach.“‎

‎IHK-Präsident Dr. Eberhard Sasse über den Neustart der Wirtschaft, das Prinzip Zuversicht und die Chance, wieder Weltspitze in Zukunftstechnologien zu werden.

Zum Interview
obermeier_osl_ingrid_quer_midres_1

„Man hat zu wenig an Wirtschaft gedacht.“‎

IHK-Vizepräsidentin Ingrid Obermeier-Osl über Lockdown, Probleme der Staatshilfen, Lage des Mittelstands und die nötige Rückkehr zur Marktwirtschaft.

Zum Interview