Kennzahlenmanagement‎

Um Unternehmen zielorientiert und sicher steuern zu können, ist ein aktives Kennzahlenmanagement unerlässlich. Durch Kennzahlen wird die finanzwirtschaftliche Leistungsfähigkeit von Unternehmen sichtbar und man kann bei Bedarf situativ gegensteuern.

Inhalt des Kennzahlenmanagements

Das betriebliche Kennzahlenmanagement hilft Unternehmen, bei strategischen Entscheidungen den richtigen Weg zu gehen und zeigt zudem die unternehmerische Leistungsfähigkeit des Betriebs. Mit einem aktiven Kennzahlenmanagement werden die möglichen Schwächen, aber auch die Stärken eines Unternehmens sichtbar, sodass eine effektive Steuerung möglich ist.

Vorteile

  • Die Kennzahlen dienen als Grundlage für Kreditgespräche und Finanzierungsverhandlungen sowie zu Verhandlungen mit Stakeholdern
  • Die Kennzahlen dienen als Steuerungsinstrument für das Unternehmen
  • Mit Unternehmenskennzahlen lassen sich Branchenvergleiche durchführen und zeigen die Position des eigenen Unternehmens im Markt
  • Ein Kennzahlenmanagementsystem im Unternehmen gibt Entscheidungsträgern auf einen Blick eine klare und deutliche Darstellung der aktuellen Situation

Das IHK Kennzahlentool für Ihr Kennzahlenmanagement

Das IHK Kennzahlentool soll Unternehmen helfen, die finanzwirtschaftliche Leistungsfähigkeit darzustellen. Die Analyse basiert auf Ist-Daten des Jahresabschlusses. Vorrangig werden die Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bilanz betrachtet. Mit der Eingabe der IST-Zahlen des Unternehmens in die vorgefertigten Tabellenblätter werden guV- sowie bilanzrelevante Kennzahlen ermittelt, die als Grundlage für zum Beispiel ein Bankgespräch oder eine weiterführende Beratung durch Spezialisten dienen können. Das Kennzahlentool unterstützt Geschäftsführer und Mitarbeiter von Finanz- und Rechnungswesenabteilungen sowie das Controlling eines Unternehmens.

Webinar: IHK Bilanzkennzahlentool - Kennzahlenmanagment im Unternehmen