Kolumbien

Mit rund 50,4 Millionen Einwohnern hat Kolumbien die drittgrößte Bevölkerung Lateinamerikas nach Brasilien und Mexiko. Kolumbien eignet sich aufgrund des großen Binnenmarktes, der langfristig positiven Wirtschaftsentwicklung und der zentralen Lage für deutsche Unternehmen als Standbein in der Region. Die nachfolgenden Dokumente und Links bieten weiterführende Informationen zum kolumbianischen Markt.

Auskunft über die aktuellen Waren-Einfuhrbestimmungen Kolumbiens geben die Konsulats- und Mustervorschriften (KuM) der Handelskammer Hamburg, verlegt vom Mendel Verlag.
Wir beraten Sie dazu gerne.

Auskunft zur Höhe der Zollsätze für Warenexporte aus der EU nach Kolumbien gibt die Market Access Database der Europäischen Kommission.

Auskunft zur Höhe der Zollsätze für Warenimporte aus Kolumbien in die EU gibt der Elektronische Zolltarif (EZT) Online des deutschen Zolls.
Hinweise zur Benutzung finden Sie hier.

Ausführliche Informationen zu den Vorschriften beim Import aus Drittländern nach Deutschland bekommen Sie auf den Webseiten der IHK für München und Oberbayern.

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen rein touristischen Aufenthalt in Kolumbien kein Visum. Die zunächst maximale Aufenthaltsdauer beträgt 90 Tage, verlängerbar um weitere 90 Tage. Sofern der Aufenthalt nicht ausschließlich touristischen Zwecken dient, kontaktieren Sie die Botschaft von Kolumbien in Berlin mit der Frage, ob ein Visum für den Aufenthalt in Kolumbien erforderlich ist.

Informationen zu den Einreisebestimmungen Kolumbiens für deutsche Staatsbürger sowie zu Visa für Geschäftsreisen deutscher Staatsbürger nach Kolumbien erhalten Sie auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes und der kolumbianischen Konsularbehörden in Deutschland.

Quelle: Auswärtiges Amt

Als Dienstleister vor Ort steht Ihnen die Deutsche Auslandshandelskammer Kolumbien zur Verfügung. Diese unterstützt deutsche Investoren beim Markteintritt in Kolumbien mit einer Reihe von (kostenpflichtigen) Dienstleistungen.

Sie möchten in Kolumbien längerfristig investieren, beispielsweise in Form eines Joint Ventures mit einem kolumbianischen Partner, einer Auslandsniederlassung oder einer Tochtergesellschaft?

Auf den Webseiten der staatlichen Agentur Procolombia erhalten Sie Informationen zum Thema Investieren in Kolumbien.