IHK Ehrenamt

Industrie- und Innovationsausschuss

image0_ff1

Industriepolitik umfasst Innovations-, Standort- und Handelspolitik. Technologieoffenheit, eine optimale Versorgung mit Infrastruktur und der sichere Zugang zum Welthandel sind die Basis für erfolgreiche Industrieunternehmen. Der Industrie- und Innovationsausschuss diskutiert industrie- und innovationspolitische Themen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene und entwickelt hierzu Positionen und Stellungnahmen.

3. Sitzung des Industrie- und Innovationsausschusses am 04.07.2022 gemeinsam mit dem Digitalisierungsausschuss

Zur gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse Industrie und Innovation sowie Digitalisierung begrüßten die beiden Vorsitzenden Thomas J. Dittler und Gerhard Müller. Sie waren sich einig über die Wichtigkeit der Vernetzung der beiden Ausschüsse, welche viele gemeinsame Themen haben.

Der neue Bereichsleiter Christoph Angerbauer stellte sich den beiden Ausschüssen vor.

Als erster Referent sprach Dr. Christian Essling von E.ON über das Potential der Datennutzung und -analyse.

Steffen Eicke vom DIHK stellte im weiteren Verlauf der Sitzung den Entwurf des Data-Acts der EU vor.

Franziska Neuberger wies auf die neu eröffneten fortiss Labs hin. Für interessierte Mitglieder beider Ausschüsse wird eine Führung im Herbst organisiert.

2. Sitzung des Industrie- und Innovationsausschusses am 08.02.2022

Zur 2. Sitzung des Ausschusses, die pandemiebedingt virtuell stattfand, begrüßte der Ausschuss-Vorsitzende Thomas J. Dittler und referierte über die Bedeutung der Innovationsbreite für die deutsche Wirtschaft.

Als Referenten konnten wir Dr. Thomas Alt, Founder ramblr.ai, Venture Partner Atlantic Bridge Capital, gewinnen, der aus seinen Erfahrungen als Gründer eines deutschen Startups im Silicon Valley anschaulich berichtete. Ebenfalls stellte Dr. Rainer Seßner, Geschäftsführer von Bayern Innovativ die Geschäftsfelder seiner Institution vor und referierte über die vielfältigen Möglichkeiten von Innovationen in nicht-digitalen Bereichen. Frank Dollendorf, Bereichsleiter International, Industrie, Innovation berichtete u.a. über die Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage.

1. Konstituierende Sitzung des Industrie- und Innovationsausschusses am 19.10.2021

Gelebte Innovation: Am 19.10.2021 wurde zum ersten Mal ein Vorsitzenden-Duo gewählt: Thomas Johannes Dittler, Geschäftsführer der Industrial Makers GmbH (3. von links) und Herbert Josef Klein, Inhaber von 3P MANAGEMENT Consult (2. von links) wurden als neue Vorsitzende des Industrie- und Innovationsausschusses gewählt. In der ersten Hälfte der Wahlperiode übernimmt Dittler den Vorsitz, in der zweiten Hälfte Klein. Beide vertreten sich gegenseitig und werden in der Stellvertretung durch Siegfried Förg, Geschäftsführer der GBN Systems GmbH (links) unterstützt. Weitere Personen: Dr. Manfred Gößl, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern (3. v. rechts), Frank Dollendorf, Bereichsleiter International, Industrie, Innovation (rechts), Dr. Ute Berger, Referatsleiterin Industrie und Innovation (2. von rechts).

34 Mitglieder berief die Vollversammlung am 30.06.2021 in den Industrie- und Innovationsausschuss, darunter 10 neue Mitglieder.

In der konstituierenden Sitzung stellte Dr. Manfred Gößl die IHK und ihre Aufgaben vor und appellierte an die Teilnehmer, die Meinungsvielfalt in künftige Positionen einzubringen. Im Mittelpunkt der Sitzung standen das gegenseitige Kennenlernen und die Diskussion von Themen für die Wahlperiode, mit denen sich der Ausschuss beschäftigten möchte. Hierzu gab Frank Dollendorf mit den Ergebnissen der Umfrage "Bayerische Außenwirtschaft – Restart nach Corona" den Einstiegsimpuls.

Gleich bei der Wahl von Ausschussvorsitz und Stellvertretung zeigte der Ausschuss, dass „Innovation“ nicht nur ein Wort ist: Sie wählten mit Thomas Johannes Dittler, Geschäftsführer der Industrial-Makers GmbH und Herbert Josef Klein, Inhaber der 3P MANAGEMENT CONSULT erstmals ein Vorsitzenden-Duo, das den Vorsitz in der Mitte der Wahlperiode wechselt und sich gegenseitig vertritt. Siegfried Förg, Geschäftsführer der GBN Systems GmbH verstärkt das Duo als weiterer Stellvertreter. Thomas Dittler übernimmt in der ersten Hälfte der Wahlperiode den Vorsitz, Herbert Klein in der zweiten Hälfte.