IHK Ratgeber

Erst-Check der ausländischen Qualifikationen für ukrainische Geflüchtete

Menschen aus der Ukraine, die sich nach dem §24 AufenthG (zum vorübergehenden Schutz) in Deutschland aufhalten, dürfen auch ohne Berufsanerkennung in IHK-Berufen in arbeiten, denn alle diese Berufe sind nicht-reglementiert. Dennoch ist es für die Arbeitgeber sowie für die Agenturen für Arbeit und Jobcenter teilweise schwierig, ukrainische Qualifikationen zuzuordnen und einzuschätzen. Um den Einstellungsprozess schneller und einfacher zu gestalten, bietet IHK für München und Oberbayern einen Erst-Check der ausländischer Berufsqualifikationen für ukrainische Geflüchtete an.

Informationen zum Erst-Check

Kostenlose Webinare

Die Industrie- und Handelskammer München und Oberbayern bietet jeden Monat kostenlose Webinare zum Thema Erst-Check der ausländischen Qualifikationen für ukrainische Geflüchtete“ an.

Die nächsten Webinare auf Ukrainisch sind für folgende Termine geplant:

Viktoriia Shuliak

Fachberaterin Berufsanerkennung

Telefon: 089 5116-0 (Deutsch, Englisch)

E-Mail: berufsanerkennung@muenchen.ihk.de (Deutsch, Ukrainisch, Russisch, Englisch)

Arbeitszeiten: Mo. bis Fr. 8:00 bis 12:00 Uhr