IHK Ehrenamt

Ausschuss Unternehmerinnen

Ausschuss Unternehmerinnen
© Simone Naumann

Der Ausschuss Unternehmerinnen setzt sich für die Interessen von Unternehmerinnen und deren Sichtbarkeit ein. Gemeinsam werden Positionen entwickelt und gegenüber der Politik vertreten. Zudem versteht sich der Ausschuss als Netzwerk oberbayerischer Unternehmerinnen und sucht den Austausch mit anderen Netzwerken.

ihk_ausschuss_unternehmerinnen_zu_besuch_bei_der_csu_fraktion_am_27__april_2022
Ingrid Obermeier-Osl, Vorsitzende des IHK-Ausschusses Unternehmerinnen, mit Ute Eiling-Hütig, Vorsitzende der Arbeitsgruppe Frauen in der CSU-Fraktion, und den Teilnehmerinnen des Treffens im Bayerischen Landtag.

Im Vorfeld des bundesweiten Girls` Day 2022 und der IHK-Aktion "Ich werde Chefin" hat sich der IHK-Ausschuss Unternehmerinnen mit der Arbeitsgruppe Frauen der CSU-Fraktion ausgetauscht. Zusammen mit 17 oberbayerischen Unternehmerinnen war die Ausschussvorsitzende Ingrid Obermeier-Osl, die zugleich Vizepräsidentin der IHK für München und Oberbayern sowie Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Altötting-Mühldorf ist, zu Gast im Bayerischen Landtag. Im Gespräch mit den Politikerinnen der CSU-Fraktion forderten die Ausschussmitglieder, Mädchen noch gezielter und intensiver für eine berufliche Selbstständigkeit sowie für Führungspositionen in der Wirtschaft zu begeistern. Virtuell zugeschaltet nahm auch Bayerns Frauenministerin Ulrike Scharf an dem Treffen teil. "Unternehmerisches Handeln muss in den Lehrplänen der Schule besser verankert werden, zum Beispiel über Planspiele, Schülerinnen- und Schülerunternehmen, mit Treffen von Geschäftsführerinnen und Unternehmerinnen als Vorbilder sowie mit Besuchen von heimischen Unternehmen", erklärt Obermeier-Osl nach dem Treffen im Landtag. "Nur jedes fünfte Start-up-Unternehmen wird derzeit von einer Frau gegründet. Es gilt also die technischen und mathematischen Begabungen bereits an den Schulen zu stärken und Start-Ups von Frauen gezielt zu fördern."