Gewerbeerlaubnisse

Versicherungsvermittler /in und -berater /in

Achtung: Internet-Impressum überprüfen
Die Anschrift der IHK für München und Oberbayern hat sich geändert: Max-Joseph-Straße 2, 80333 München. Bitte überprüfen Sie daher Ihre Angaben im Impressum. Näheres finden Sie auf dieser Seite in unserem Merkblatt „Internet-Impressum“.

Wenn Sie gewerbsmäßig als Versicherungsmakler oder als Versicherungsvertreter den Abschluss von Versicherungs- oder Rückversicherungsverträgen vermitteln wollen (Versicherungsvermittler), benötigen Sie die Erlaubnis der zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK) nach § 34d Absatz 1 GewO.

Auch Versicherungsberater, die gewerbsmäßig über Versicherungen oder Rückversicherungen beraten, ohne von einem Versicherungsunternehmen einen wirtschaftlichen Vorteil zu erhalten oder von ihm in anderer Weise abhängig zu sein, unterliegen einer gewerberechtlichen Erlaubnispflicht nach § 34d Absatz 2 GewO (vormals § 34e GewO) und müssen eine Erlaubnis bei ihrer zuständigen IHK einholen.

Wir informieren Sie über die Erlaubnisvoraussetzungen, die Möglichkeit der Ausnahme von der Erlaubnispflicht für sogenannte produktakzessorische Versicherungsvermittler sowie die Ausnahmen von der Erlaubnispflicht nach § 34d Absatz 1 GewO für gebundene Versicherungsvertreter und Annexvermittler.

Erlaubnis- und Registrierungspflicht für Versicherungsvermittler und -berater

  • Erlaubnis- und Aufsichtszuständigkeit:
    Die Erlaubnis- und Aufsichtszuständigkeit liegt für bayerische Versicherungsvermittler und -berater (mit Ausnahme des Zuständigkeitsbereichs der IHK Aschaffenburg) bei der IHK für München und Oberbayern.
  • Arten von Versicherungsvermittlern und -beratern:
    • Versicherungsvermittler mit Erlaubnis nach § 34d Absatz 1 GewO:
      Für Versicherungsvermittler (Versicherungsmakler oder Versicherungsvertreter) besteht eine Erlaubnispflicht nach § 34d Absatz 1 GewO. Zudem sind sie verpflichtet, sich unverzüglich nach Aufnahme ihrer Tätigkeit in das Register nach § 11a Absatz 1 GewO eintragen zu lassen.
      Merkblatt für Versicherungsvermittler mit Erlaubnis
    • Versicherungsberater nach § 34d Absatz 2 GewO:
      Auch Versicherungsberater unterliegen einer gewerberechtlichen Erlaubnispflicht nach § 34d Absatz 2 GewO (vormals § 34e GewO) sowie der Pflicht zur Eintragung im Vermittlerregister.
      Merkblatt für Versicherungsberater
    • Versicherungsvermittler mit Ausnahme von der Erlaubnispflicht nach § 34d Absatz 6 GewO:
      Sogenannte produktakzessorische Versicherungsvermittler im Sinne von § 34d Absatz 6 GewO, die Versicherungen lediglich als Ergänzung der im Rahmen ihrer Haupttätigkeit gelieferten Waren oder Dienstleistungen vermitteln, können sich auf Antrag unter bestimmten Voraussetzungen von der Erlaubnispflicht ausnehmen lassen. Allerdings besteht auch für sie die Pflicht zur Eintragung im Vermittlerregister.
      Merkblatt für Versicherungsvermittler mit Ausnahme von der Erlaubnispflicht
    • Gebundene Versicherungsvertreter nach § 34d Absatz 7 Nummer 1 GewO:
      Gebundene Versicherungsvertreter vermitteln ausschließlich Produkte eines Versicherungsunternehmens. Sie dürfen auch Produkte verschiedener Versicherer vermitteln, sofern deren Produkte nicht in Konkurrenz zueinander stehen. Sofern ein Versicherungsunternehmen die uneingeschränkte Haftung für den gebundenen Vermittler übernimmt, besteht für diesen keine Erlaubnispflicht nach § 34d Absatz 1 GewO. Allerdings müssen sich auch gebundene Versicherungsvertreter im Vermittlerregister registrieren lassen.
      Merkblatt für gebundene Versicherungsvertreter
    • Annexvermittler nach § 34d Absatz 8 GewO:
      Für sog. Annexvermittler im Sinne von § 34d Absatz 8 GewO, die nebenberuflich Versicherungen mit unbeachtlichem Umfang und geringem Risiko vermitteln, besteht weder eine Erlaubnis- noch eine Registrierungspflicht. Unter die Annexvermittlung fällt auch die Vermittlung von Bausparkassenversicherungen sowie Restschuldversicherungen bei Darlehens- und Leasingverträgen.
      Merkblatt für Annexvermittler
  • Erlaubnisvoraussetzungen nach § 34d Absatz 5 GewO:
    • Zuverlässigkeit
    • Geordnete Vermögensverhältnisse
    • Berufshaftpflichtversicherung oder gleichwertige Garantie
    • Sachkunde
  • Voraussetzungen der Ausnahme von der Erlaubnispflicht nach § 34d Absatz 6 GewO:
    • Produktakzessorietät: Vermittlung von Versicherungen als Ergänzung der im Rahmen der Haupttätigkeit gelieferten Waren oder Dienstleistungen
    • Tätigkeit im Auftrag eines/mehrerer Versicherungsunternehmen/s oder eines/mehrerer Versicherungsvermittler/s mit Erlaubnis nach § 34d Absatz 1 GewO
    • Berufshaftpflichtversicherung oder gleichwertige Garantie
    • Erklärung des/der Auftraggeber/s zur Zuverlässigkeit, zu den geordneten Vermögensverhältnisse sowie zur angemessenen Qualifizierung
  • Registrierungspflicht:
    Darüber hinaus sind Sie (Ausnahme: Annexvermittler) verpflichtet, sich unverzüglich nach Aufnahme Ihrer Tätigkeit in das Vermittlerregister nach § 11a Absatz 1 GewO eintragen zu lassen.
    Das Vermittlerregister ist hier öffentlich einsehbar.

Formulare für Versicherungsvermittler mit Erlaubnis nach § 34d Absatz 1 GewO

Formulare für Versicherungsvermittler mit Ausnahme von der Erlaubnispflicht nach § 34d Absatz 6 GewO (sog. produktakzessorische Versicherungsvermittler)

Formulare für Versicherungsberater nach § 34d Absatz 2 GewO (vormals § 34e GewO)

Informationen für Versicherungsunternehmen zur Eintragung von gebundenen Versicherungsvertretern

Gebundene Versicherungsvertreter, die die Privilegierung des § 34d Absatz 7 Nummer 1 GewO in Anspruch nehmen wollen, können nicht selbst die Anmeldung zum Register vornehmen. Sie müssen vielmehr ihr haftungsübernehmendes bzw. ihre haftungsübernehmenden Versicherungsunternehmen zur Eintragung veranlassen (vgl. § 48 Absatz 4 Satz 1 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG)).

Das Versicherungsunternehmen teilt der Registerbehörde auf die Veranlassung des gebundenen Vermittlers die für die Eintragung erforderlichen Angaben mit.

Für die Mitteilung der Daten "ihrer" gebundenen Vermittler erhalten Versicherungsunternehmen einen eigenen Zugang mit entsprechenden Recherche- und Pflegefunktionalitäten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des DIHK.

Pflichten für Versicherungsvermittler und -berater

  • Pflichten nach der Verordnung über die Versicherungsvermittlung und -beratung (VersVermV) seit 20.12.2018
    Versicherungsvermittler und -berater haben zudem die Pflichten zu beachten, die sich aus der VersVermV ergeben. Diese wurde zum 20.12.2018 novelliert. Zu den Pflichten nach der VersVermV gehören insbesondere:
    • Pflicht zur Weiterbildung nach § 7 VersVermV
    • Mitteilungspflichten gegenüber der Registerbehörde nach § 9 VersVermV
    • Pflicht zur Vermeidung von Interessenkonflikten nach § 14 VersVermV
    • Informationspflicht gegenüber dem Versicherungsnehmer nach §§ 15 und 16 VersVermV
    • Beschwerdemanagement nach § 17 VersVermV
    • Besondere Pflichten bei der Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten nach §§ 18 und 19 VersVermV
    • Pflicht zur Sicherheitsleistung, Versicherung nach § 20 VersVermV bei Annahme von Geldern des Versicherungsnehmers für das Versicherungsunternehmen
    • Aufzeichnungspflichten nach § 22 VersVermV
  • Pflichten nach dem Telemediengesetz (Impressumspflicht)
    Im Merkblatt "Internet-Impressum" finden Sie Informationen zu den Pflichtangaben im Internet-Impressum sowie verschiedene Impressumsmuster.
  • Pflichten nach dem Geldwäschegesetz:
    Das Merkblatt "Geldwäscheprävention - ein Thema für mich?!" und aktuelle Informationen zu den einzelnen Vorgaben finden Sie hier.

Aktuelles

Rechtsgrundlagen für Versicherungsvermittler und -berater