Peru

Peru ist der Wachstumsstar Lateinamerikas der letzten Dekade. Aufbauend auf dem Bergbau (Kupfer) hat Peru inzwischen seine Wirtschaft weiter diversifiziert. Deutschland ist einer der wichtigsten Handelspartner in Europa. Hier finden Sie viele hilfreiche Informationen rund um den Außenhandel mit Peru.

Auskunft über die aktuellen Waren-Einfuhrbestimmungen Perus geben die Konsulats- und Mustervorschriften (KuM) der Handelskammer Hamburg, verlegt vom Mendel Verlag. Wir beraten Sie dazu gerne.

Auskunft zur Höhe der Zollsätze für Warenexporte aus der EU nach Peru gibt die Market Access Database der Europäischen Kommission.

Auskunft zur Höhe der Zollsätze für Warenimporte aus Peru in die EU gibt der Elektronische Zolltarif (EZT) Online des deutschen Zolls. Hinweise zur Benutzung finden Sie hier.

Ausführliche Informationen zu den Vorschriften beim Import aus Drittländern nach Deutschland bekommen Sie auf den Webseiten der IHK für München und Oberbayern.

Deutsche Staatsangehörige benötigen für touristische Aufenthalte von bis zu 90 Tage pro Halbjahr kein Visum.

Informationen zu den Einreisebestimmungen Perus für deutsche Staatsbürger sowie zu Visa für Geschäftsreisen deutscher Staatsbürger nach Peru erhalten Sie auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes und der peruanischen Konsularbehörden in Deutschland.

Quelle: Auswärtiges Amt

Als Dienstleister vor Ort steht Ihnen die Deutsche Auslandshandelskammer Peru zur Verfügung. Diese unterstützt deutsche Investoren beim Markteintritt in Peru mit einer Reihe von (kostenpflichtigen) Dienstleistungen.

Sie möchten in Peru längerfristig investieren, beispielsweise in Form eines Joint Ventures mit einem peruanischen Partner, einer Auslandsniederlassung oder einer Tochtergesellschaft?

Auf den Webseiten der staatlichen ProInversión erhalten Sie Informationen zum Thema Investieren in Peru.