IHK Ehrenamt

Tourismusausschuss

Der Tourismusausschuss setzt sich aus unterschiedlichen Akteuren der oberbayerischen Tourismuswirtschaft zusammen und befasst sich mit diversen Themen, die den Tourismus betreffen. Diese reichen von der Förderung der touristischen Infrastruktur über die Digitalisierung bis hin zum Klimawandel. Gemeinsam werden Positionen entwickelt und gegenüber der Politik vertreten.

Berichte aus den Sitzungen des IHK-Tourismusausschusses

Bei der konstituierenden Sitzung des IHK-Ausschusses für Tourismuswirtschaft am 9.11.2021 wurde Dr. Denise Amrhein (in der Mitte) zur Vorsitzenden gewählt. Zu ihrem Stellvertreter ernannten die Mitglieder Martin Katz (Herr Katz nahm online an der Sitzung teil). Mit auf dem Bild Dr. Tina Emslander (rechts), Bereichsleiterin Standort, Mobilität, Handel, Dienstleistungen der IHK sowie stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Kammerer.

Am 9. November 2021 fand die konstituierende Sitzung des Ausschusses Tourismus in hybrider Form statt. Zentrales Element war die Wahl des/der Vorsitzenden und der/des Stellvertreters sowie die Entwicklung des Arbeitsprogrammes für die nächsten Jahre. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Peter Kammerer gab mit seiner Begrüßung den Startschuss für die neue Legislaturperiode und leitete die Wahl ein.

Abstimmungsergebnis der Wahl:

Dr. Denise Amrhein, Geschäftsführerin der Fuchsbräu Hotel GmbH, wurde zur Vorsitzenden des Ausschusses gewählt.

Martin Katz, Group Destination Director der FTI Touristik GmbH, wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden bestimmt.

Schwerpunkte der Ausschussarbeit

Um eine gemeinsame Vorstellung von den Schwerpunkten und aktuellen Herausforderungen im Bereich Tourismus zu erhalten, wurden hierzu in drei Workshop-Gruppen Ideen gesammelt. Die Ausschussmitglieder setzten folgende Schwerpunkte:

  • Fachkräfte/Fachkräftemangel (Imagestärkung der Branche, Ausbildung, Arbeitszeitflexibilisierung und Mitarbeitergewinnung)
  • Innenstädte (Aufenthaltsqualität, kulturelles Leben im Freien, Auswirkungen der Pandemie)
  • Mobilität (Erreichbarkeit der Regionen mit ÖPNV, nachhaltige Angebote und Ticketsystem)
  • Nachhaltigkeit (Klimaneutralität der Branche, Regionalität und Energieversorgung)
  • Digitalisierung (Entwicklung digitalen Angebote)
  • Politische Wahrnehmung der Branche (Krisenmanagement)

Ehrenamtsplattform

Zum Abschluss wurde die neue Ehrenamtsplattform vorgestellt, die für die Ausschussmitglieder zukünftig alle Informationen bündelt, so können beispielsweise Protokolle und Unterlagen zur Sitzung zur Verfügung gestellt und Termine verwaltet werden.

Das Ergebnisprotokoll finden Sie hier.