IHK Ratgeber

Fachkräftesicherung

fachkraeftemangel_bayern

Inhaltsnavigation

Zahlen und Daten zum Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel verschärft sich. Von 2018 bis 2030 wird der Engpass bayernweit von 260.000 auf 450.000 Menschen ansteigen. Knapp zehn Prozent aller Stellen werden 2030 vakant bleiben, sofern sich die Vorzeichen bis dahin nicht ändern. Das sind die Kernergebnisse des IHK Fachkräfte-Reports 2019.

Mit dem IHK Fachkräftemonitor Bayern können Sie zudem selbst Engpässe in einzelnen Branchen und Berufsgruppen in Bayern abrufen und sich die Ergebnisse individuell ausgeben lassen.

Zurück zur Übersicht

Digitalisierung und Arbeitsmarkt

Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt in Bayern und welche Berufe gehören bis 2030 zu den Gewinnern und Verlierern? Das untersucht eine Studie des ifo Instituts im Auftrag der IHK München.

Zurück zur Übersicht

Arbeitsrecht

Im IHK Ratgeber Arbeitsrecht finden Sie Informationen zu allen arbeitsrechtlichen Fragestellungen - vom Arbeitszeitgesetz, über die Arbeitnehmerüberlassung bis hin zum Arbeitszeugnis.

Zurück zur Übersicht

IHK Ratgeber Recruiting

Wie finden Unternehmen trotz Fachkräftemangel das geeignete Personal? Welche Chancen bietet die Digitalisierung? Und wie können welche Zielgruppen erreicht werden? Alles zu Personalbedarfsplanung, Employer Branding, Rekrutierungskanälen, Onboarding und Co. finden Sie im IHK Ratgeber Recruiting: Erfolgreiche Personalbeschaffung für Unternehmen.

Zurück zur Übersicht

Frauen

Frauen sind eine der spannendsten Zielgruppen für die Fachkräftesicherung. Insbesondere Frauen in Teilzeit bieten ein großes Potenzial. Wie Unternehmen dieses Potenzial noch besser nutzen können und welche weiteren Vorteile geschlechtsgemischte Teams und ein ausgeglichener Anteil von Frauen in Führungspositionen mit sich bringen, erfahren Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Ältere Mitarbeiter

Ältere Mitarbeiter stellen Betriebe vor unterschiedliche Herausforderungen. Im Gegenzug bringen sie aber auch viele Fähigkeiten und Stärken mit, bei denen Jüngere weniger gut punkten können. Tipps, wie sich Unternehmen auf die demografische Entwicklung und alternde Belegschaften vorbereiten sollten, erhalten Sie im IHK Ratgeber Ältere Mitarbeiter.

Zurück zur Übersicht

Ausländische Fachkräfte

Die deutsche Wirtschaft braucht die Zuwanderung von qualifizierten Mitarbeitern aus dem Ausland, um wettbewerbsfähig bleiben zu können. Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz bietet hierbei, gerade für beruflich Qualifizierte, neue Möglichkeiten. Die Positionen der IHK München zum Thema ausländische Fachkräfte finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Berufskraftfahrer

81 % der bayerischen Bus- und Logistikunternehmen sehen im Fahrermangel ein ernstes Problem. Mit welchen Maßnahmen Sie Ihre Rekrutierungschancen erhöhen können und was bei der Rekrutierung ausländischer Fahrer zu beachten ist, erfahren Sie hier.

Employer Branding

Warum sollten sich hart umworbene Fachkräfte gerade für das eigene Unternehmen entscheiden? Auf diese Frage müssen Personalabteilungen unbedingt eine Antwort haben. Unser Rat lautet deshalb, sich mit den Stärken und Schwächen des Unternehmens und der Stärkung der Arbeitgebermarke zu befassen.

Ein geeignetes Mittel des Arbeitgebermarketings können auch Werkswohnungen sein.

Zurück zur Übersicht

Familie und Beruf

Die Vereinbarkeit von Familie/ Pflege und Beruf ist ein wichtiger Faktor für Mitarbeiterbindung und Employer Branding. Der IHK Ratgeber Familie & Beruf gibt Praxistipps für eine familienfreundliche Personalpolitik.

Zurück zur Übersicht

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Das Durchschnittsalter der Belegschaften wird in Zukunft weiter steigen. Daher sind Betriebe darauf angewiesen, ältere Mitarbeiter bis zum Renteneintrittsalter gesund und leistungsfähig zu erhalten und für junge Bewerber attraktive Bedingungen zu bieten. Mit einem betrieblichen Gesundheitsmanagement lassen sich beide Ziele erreichen. Wie Sie dabei vorgehen, erfahren Sie im IHK Ratgeber betriebliches Gesundheitsmanagement.

Zurück zur Übersicht

Ausbildung

Unternehmen, die selber ausbilden, sichern die Qualität und haben die Chance, Personal langfristig zu binden. Alle Informationen zur Ausbildung - von der Beratung vor Ausbildungsbeginn bis hin zur Abschlussprüfung - finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Weiterbildung

Hier finden Sie alle Informationen zu Fortbildungsprüfungen. Das aktuelle Weiterbildungsangebot finden Sie auf den Seiten der IHK Akademie München.

Zurück zur Übersicht

Kulturwandel und Innovation

Digitaler Wandel bedeutet mehr als reine Technologie: Die Kultur in den Betrieben muss sich grundsätzlich wandeln. Es geht darum, Innovation, Kollaboration und interdiszipliniertes Arbeiten dauerhaft in der Belegschaft zu verankern, um für die neue Arbeitswelt gerüstet zu sein. Doch wie stoßen Unternehmer diesen Kulturwandel an?

Zurück zur Übersicht

Agile Methoden: Scrum, Design Thinking und Kanban

Agile Methoden wie Design Thinking, Scrum und Kanban helfen Teams dabei, innovativ zu sein – und die Bedürfnisse des Kunden in den Vordergrund zu stellen. Wie genau diese Methoden funktionieren, erfahren Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Digitale Kompetenzen

Wie stark sind digitale Kompetenzen unter den Arbeitnehmern in der Region München vertreten und wie schneidet München im Vergleich zu anderen Städten ab? Die Studie Digitale Kompetenzen in München gibt Aufschluss.

Was Sie selbst tun können, um die Entwicklung digitaler Kompetenzen im Unternehmen zu fördern, erfahren Sie hier.

Die IHK Akademie München unterstützt Sie mit Ihren Angeboten ebenfalls bei der Weiterentwicklung von Kompetenzen.

Zurück zur Übersicht

Veranstaltungen

packmasdigital_breze

Unter dem Motto „Pack ma's digital“ begleiten wir KMUs auf ihrem Weg der digitalen Transformation. Nutzen Sie unsere kostenlosen Webinare, Workshops oder Netzwerke.

005_ihk_unternehmerinnentag_2019_w1920xh1080_cutout

MIt der Kampagne "Weiterbringer" sucht die IHK München Menschen, die andere positiv prägen - die mit Mut voran gehen, positive Impulse setzen und den Weg weisen.