Europapolitik

Europapolitische Positionen 2019

Europa braucht offene Märkte, solide Finanzen, eine Wirtschaftspolitik mit Augenmaß und eine gute Rechsetzung: Mit ihren Europapolitischen Positionen zeigt die IHK-Organisation auf 21 Handlungsfeldern konkrete Lösungsvorschläge für die zukünftige europäische Wirtschaftspolitik auf.

Die EU steht vor großen Herausforderungen: u.a. mit dem Brexit, Staatsschuldenkrisen, dem Streit über die Einwanderungspolitik oder dem Vormarsch von Freihandelsgegnern. Die Wirtschafts- und Währungsunion und den EU-Binnemmarkt aufgeben - das ist für Bayerns Wirtschaft keine Option. Im Jahr 2017 gingen 56,2 Prozent der bayerischen Exporte in andere EU-Mitgliedsländer.

‎‎Die IHK-Organisation ist bereit, an einem erfolgreichen Neustart des Projekts Europa mitzuwirken. Unter dem Slogan "Für ein Europa – das gemeinsam stärker ist" haben die deutschen IHKs gemeinsame Positionen erstellt.

Für 21 Handlungsfelder zeigt die IHK-Organisation ‎in ‎ihren Europapolitischen Positionen 2019Lösungsansätze zur Bewältigung der ‎derzeitigen und zukünftigen Herausforderungen auf.‎

Der Europäische Binnenmarkt ist ein Erfolgsmodell – gerade auch für Bayern. Dies zeigt nicht zuletzt die Studie der bayerischen IHK "Zum Nutzen des EU-Binnenmarktes für die bayerische ‎Wirtschaft". Diese Erfolgsgeschichte gilt es gemeinsam fortzuschreiben.‎