IHK-Ratgeber

Unterstützung für Unternehmen: Novemberhilfe und Dezemberhilfe

Antragstellung Novemberhilfe
© Sora Shimazaki von Pexels

Unternehmen, die vom Teil-Lockdown im November und Dezember betroffen sind, erhalten Novemberhilfe und Dezemberhilfe. Die Antragsfrist ist vorbei, Sie können jedoch noch Änderungsanträge stellen.

Inhalt

Die Bundesprogramme November- und Dezemberhilfe

Antragsfrist ist abgelaufen

Seit dem 30. April 2021 ist es nicht mehr möglich, Anträge auf Novemberhilfe und Dezemberhilfe zu stellen.

Änderungsanträge

Änderungsanträge können noch bis zum 31. Juli 2021 gestellt werden. Auch die IBAN kann bis 31. Juli 2021 geändert werden.

Zurückziehen von Anträgen zugunsten eines Antrags auf Überbrückungshilfe III

Sie haben bereits einen Antrag auf November- oder Dezemberhilfe bewilligt bekommen und festgestellt, dass die Überbrückungshilfe III für Sie günstiger ist? Dann können Sie den bewilligten Antrag stornieren. Sie können dies per E-Mail an novemberhilfe@muenchen.ihk.de mitteilen.

Bitte beachten Sie:

Die Software zur Stornierung und Rückzahlung bereits bewilligter Anträge ist noch nicht fertig. Deshalb sollten Antragsteller derzeit davon absehen, bereits erhaltene Zahlungen zurück zu überweisen. Ab Ende Mai 2021 werden Aufhebungsbescheide erstellt und verschickt, in denen die Informationen zum Rücküberweisungsverfahren und zur korrekten Überweisungsadresse sowie persönlichen Buchungskennzeichen mitgeteilt werden.

Novemberhilfe und Dezemberhilfe in Zahlen (Bayern)

NovemberhilfeDezemberhilfe
Datum16. August 202116. August 2021
Anträge66.98665.696
Erledigungsquote99,0 %98,8%
Ausgezahlt1.261,3 Mio. Euro1.397,7 Mio. Euro

Antragsfrist für Soloselbstständige ist zu Ende

Die Antragsfrist für Soloselbstständige ist am 30. April 2021 zu Ende gegangen.

Antragsstellung für Unternehmen

Die Antragsfristen für die Novemberhilfe und Dezemberhilfe für Unternehmen endete am 30. April 2021.