Direktkandidaten im Stimmkreis Pfaffenhofen an der Ilm

Diese Kandidaten* bewerben sich bei der Landtagswahl in Bayern 2018 um das Direktmandat im Stimmkreis Pfaffenhofen an der Ilm. Hier können Sie einen Eindruck gewinnen, mit welchen wirtschaftspolitischen Ideen sie den (Wieder-) Einzug ins Maximilianeum schaffen wollen.

Karl Straub, MdL

CSU

* 1. Juli 1971
Beruf: KFZ Betriebswirt
Wohnort: Wolnzach

Für den weiteren Erfolg meines Stimmkreises ist es notwendig, dass...
wir uns wie bisher auf die wichtigen Themen konzentrieren und unsere Kommunen, unsere Bürger und unsere Unternehmer vor Ort bestmöglich mit ganzer Kraft unterstützen.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass…
wir unser bewährtes Duales Bildungssystem weiter fördern und die an den Realschulen und Mittelschulen erworbenen Abschlüsse wieder mehr wertschätzen.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, dass...
wir einen Pakt mit der Wirtschaft und den Gewerkschaften schließen, um unsere Ressourcen im eigenen Land für den Bedarf an Fachkräften zu nutzen. Durch einen Weiterbildungspakt sollen Jugendliche ohne Ausbildung, Langzeitarbeitslose oder Ältere qualifiziert werden.

Damit Flächen in Bayern effektiv genutzt werden, brauchen wir...
ein vernünftiges Abwägen zwischen der verantwortungsvollen Schonung unserer Flächen einerseits und der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, Gewerbegebieten und Mobilität andererseits. Die Planungshoheit der Gemeinden darf dabei nicht eingeschränkt werden.

Markus Käser

SPD

* 1975
Beruf: Unternehmer /Strategie- und Kommunikationsberater
Wohnort: Pfaffenhofen

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es unter anderem notwendig, dass…
wir Wohlstand und Entwicklung neu definieren. Das ungebremste Wachstum in unserer Region führt bereits jetzt zu Überhitzungen, wie unbezahlbarem Wohnraum, Verkehrschaos, Flächenfraß und Umweltbelastungen. Mein regionaler Beitrag: Wohnungsbaugenossenschaft

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass…
Konzerne die zu wenig ausbilden in einen Ausbildungsfond einzahlen müssen! KMU sollen
daraus finanziellen Ausgleich zur Ausbildung schlechter qualifizierter Azubis erhalten. Mein
regionaler Beitrag: AZUBI-Heime.

Zu einer langfristigen Energiesicherheit gehört…
lokale, saubere Energieerzeugung und Speicherausbau. Bayern hat seine Ausbauziele für saubere Energie komplett verfehlt, weshalb nun die Stromlücke ab 2022 durch Auslands-Importe ausgeglichen werden muss. Mein regionaler Beitrag: www.bavariastrom.de

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter einsetzen für…
eine Reform des Zuwanderungsgesetztes, bessere Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Förderung familienfreundlicher Arbeitsmodelle sowie die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung.

Albert Gürtner

Freie Wähler

* 17. November 1960
Beruf: Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH)
Wohnort: Pfaffenhofen

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass…‎
das regionale Handwerk und der Mittelstand gefördert werden und der Focus nicht nur auf die Großkonzerne ausgerichtet ist.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass…
die Berufsqualifizierung bereits in der Schule beginnt und durch das duale Ausbildungssystem nahtlos fortgesetzt wird. Berufliche Weiterbildungen müssen stärker gefördert werden.

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch…
Politiker, die aus der Praxis kommen, welche die Auswirkungen von Gesetzen und Verordnungen in der Praxis beurteilen können.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, ‎dass…
die berufliche Ausbildung wieder einen höheren Stellenwert bekommt. Ein qualifiziertes Einwanderungsgesetz kann helfen den Fachkräftemangel zu reduzieren.

Wilhelm Reim

Bündnis 90/ Die Grünen

* 18. Februar 1980
Beruf: Trainer und Gebäudereinigermeister
Wohnort: Gerolsbach

Für den weiteren Erfolg meines Stimmkreises ist es notwendig, dass...
den Fachkräften ein lebenswerter Wohnraum zu attraktiven Preisen geboten wird.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass…
das Bildungssystem durchlässig sein muss und alle Personen immer die perfekte Aus- und Weiterbildung zu finden.

Zu einer langfristigen Energiepolitik gehört…
ein Ausbau von erneuerbaren Energien und die bayrische Energieproduktion.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter einsetzen...
für Regelungen um Fachkräfte aus anderen Ländern zu holen und die Aus- und Weiterbildung generell zu fördern.

Josef Schäch

FDP

* 1947
Beruf : Heizungsbaumeister und Unternehmer
Wohnort: Wolnzach

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass...
wir Politiker mit Erfahrung und pragmatischen Entscheidungen bekommen, die das auch schon nachweislich gezeigt haben.

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch...
entscheidungsfreudige Politiker, die für ihr Tun auch die Verantwortung übernehmen und nicht hoffen, dass dies Ihnen Verwaltungsbeamte abnehmen.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass...
wir weiterhin ein duales System unterstützen und Ausbildungswilligen – und –fähigen , aus welchem Land auch immer (Einwanderungsgesetz),eine Chance geben, damit wir das Problem des Facharbeitermangels langfristig mindern können.

Damit Flächen in Bayern effektiv genutzt werden können brauchen wir...
ein Umdenken in den Geschoß-Flächen. Und dies nicht nur im Zentrum oder zentrumsnah, sondern auch im ländlichen Raum dürfen die Flächenressourcen nicht nur mit E-Plus1-Gebäuden aufgebraucht werden.

Tobias Teich

AfD

Informationen wurden angefragt. Rückmeldung steht aus.

* Es wurden Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien berücksichtigt, die nach aktuellen Umfragen eine realistische Chance haben, im 18. Bayerischen Landtag vertreten zu sein. Auf Anfrage kann die Übersicht um Kandidatinnen und Kandidaten anderer Parteien ergänzt werden.