Neue Potentiale für die Lagerlogistik gewinnen

Logistikunternehmen haben immer größere Schwierigkeiten, Mitarbeiter zu finden.‎ Mit der neuen „Teilqualifikation plus zur Fachkraft für Lagerlogistik“ setzt die IHK für München und Oberbayern ‎eine Maßnahme gegen den Fachkräftemangel auf: Sie verbindet die fachliche Ausbildung mit einem intensiven berufsbezogenen Sprachförderung.

"TQ plus“ für Geflüchtete und Migranten

Mit der „Teilqualifikation plus zur Fachkraft für Lagerlogistik“ setzt die IHK für München und Oberbayern eine Maßnahme gegen den Fachkräftemangel auf und schafft damit konkrete Qualifizierungsangebote für ältere Geflüchtete und Migranten.

Wie bei bereits bestehenden Teilqualifikationen erlernen die Teilnehmer in abgrenzten Einheiten bei einem zertifizierten Bildungsträger‎ theoretisches und praktisches Wissen. Das Plus steht für den zusätzlichen Anteil an Deutsch- und vor allem berufsbezogener Sprachförderung vor und während der TQ-Phase. Die künftigen Fachkräfte können so intensiver im ‎Lernprozess unterstützt und an die Betriebe gebunden ‎werden.

  • Am Ende der „Teilqualifikation plus“ werden die erworbenen Kompetenzen durch die IHK festgestellt und zertifiziert.
  • Die Qualifzierungsmaßnahme wird über Bildungsgutscheine des Jobcenters gefördert.