Energiewende

Europäischer Dialog

Länderübergreifender Austausch zu Energie- und Klimapolitik

Seit 2015 sucht der Bayerische Industrie und Handelskammertag e.V. (BIHK) im Rahmen des „Europäischen Dialoges“ den Austausch zu Themen der Energiewende sowie des Klimaschutzes mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in anderen europäischen Wirtschaftsregionen. Der ‚Europäische Dialog‘ bietet durch verschiedene Formate eine länderübergreifende Gesprächsplattform für klima- und energiepolitische Themen und leistet damit in diesem Bereich einen Beitrag zur Harmonisierung der nationalen Politiken auf EU-Ebene.

In den vergangenen Jahren brachte der „Europäische Dialog“ bei zahlreichen Gelegenheiten wichtige Stakeholder der europäischen Klima- und Energiepolitik an einen Tisch. So diskutierte der BIHK u. a. mit Vertretern der EU-Kommission und des Europäischen Parlaments sowie weiteren Verbands- und Wirtschaftsvertretern in Brüssel die Herausforderungen der Europäischen Energieunion und des Clean Energy Pakets und erörterte sinnvolle Weiterentwicklungsmöglichkeiten der EU-Luftqualitätsrichtlinie. Auch abseits des EU-Parketts gibt es engen Austausch mit Wirtschaftsakteuren aus anderen europäischen Regionen, wie zum Beispiel Tschechien, Österreich, Schweden oder Flandern in Belgien. Mehr zu den Aktivitäten im Rahmen des "Europäischen Dialoges" finden Sie nachfolgend:

webseite_img_1420
DI Energy und IHK München im Austausch: Wo steht die Energiewende und welche Lösungen kann die Wirtschaft liefern?

Die IHK München lud Ende November eine Delegation des Dänischen Verbands der Energiewirtschaft (DI Energy) zu einem Austausch ein. In Kooperation mit dem Enterprise Europe Network (EEN), dem Cluster Energietechnik Bayern und dem Bayerischen Wirtschaftsministerium setzte die IHK München verschiedene aktuelle Themen der Energiepolitik sowie Belange der Energieindustrie auf die Agenda.

Diskutiert wurde unter anderem der jeweilige Status Quo der Energiewende in Bayern und Dänemark sowie Herausforderungen und Chancen, die sich dadurch vor Ort aus Sicht der Wirtschaft ergeben.

Schließlich nutzten drei Vertreter bayerischer Unternehmen die Chance, den dänischen Besuchern Ihre Lösungen für Energiewende und Klimaschutz vorzustellen. Sie präsentierten innovative Produkte und Projekte aus den Bereichen Energiespeicherung durch Power-to-Gas, Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie sowie Kraft-Wärme-Kopplung. Die Themen wurden mit den Besuchern intensiv diskutiert.

Im Rahmen des Formats „Europäischer Dialog“ sucht der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) seit 2015 den Austausch zu Themen der Energiewende sowie des Klimaschutzes mit Vertretern aus ‎Wirtschaft, Politik und Wissenschaft in anderen europäischen Regionen. Ziel der länderübergreifenden Gesprächsplattform ist es, den Austausch von Know-How zu fördern und einen Beitrag zur Harmonisierung der nationalen Politiken auf ‎EU-Ebene zu leisten.

Ihr Ansprechpartner

Klimaschutz & Energiewende

Offene Fragen, Ideen oder Anregungen? Sprechen Sie mit uns!

+49 89 5116-0

info@muenchen.ihk.de