Baltikum: Kleine Länder mit großer Performance

82 Unternehmer besuchten das „Wirtschaftsforum Baltische Staaten – Geschäftsmöglichkeiten abseits ausgetretener Pfade“. Veranstalter waren bayerische IHKs und Handwerkskammern, Wirtschaftsministerium und die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK). Die baltischen Staaten sind von besonderem Interesse, weil sie neue Märkte mit Wachstumspotenzial sind und damit auch interessant für KMUs. Zudem gilt das Baltikum als Vorreiter in Sachen Digitalisierung.

wirtschaftsforum_baltische_staaten_06_03_2017
© Goran Gajanin

Die Botschaft der baltischen Staaten ist einfach: Kommt zu uns! Im „doing business index“ der Weltbank, einem Ranking der Geschäftsbedingungen in 190 Ländern, liegen die drei baltischen Staaten unter den Top-25. Nach Auskunft der AHK Baltikum sind deutsche Unternehmen mit den Bedingungen in Estland, Lettland und Litauen hoch zufrieden. Neun von zehn Firmen würden sich jederzeit wieder für diese Märkte entscheiden.

Baltikum: Ein Markt mit Wachstumspotenzial

Die baltischen Staaten sind kleine, aber auch für Mittelständler gut beherrschbare Märkte. Sie punkten mit wirtschaftsfreundlichem Klima, reformfreudigen Regierungen, dem Euro, einem guten Bildungsniveau, mittelständisch geprägter Wirtschaftsstruktur sowie einem Mix aus IT und Start-up-Szene und sowie traditioneller Landwirtschaft und industrieller Produktion. Zudem wollen die baltischen Staaten Abschied nehmen von dem Akademisierungstrend. Duale Ausbildung nach deutschem Vorbild soll für mehr Fachkräfte sorgen.