Ruanda

Ruanda ist einer der kleineren Märkte in Ostafrika, punktet aber mit stabiler Lage und günstigen Rahmenbedingungen für ausländische Unternehmen. Im Ease of Doing Business Index der Weltbank rangiert das ostafrikanische Binnenland auf den vorderen Plätzen, nur knapp hinter Deutschland. Stabile wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen bieten interessante Standortalternativen zu den etablierteren Märkten der Region.

Auskunft über die aktuellen Waren-Einfuhrbestimmungen Ruandas geben die Konsulats- und Mustervorschriften (KuM) der Handelskammer Hamburg, verlegt vom Mendel Verlag. Wir beraten Sie dazu gerne.

Auskunft zur Höhe der Zollsätze für Warenexporte aus der EU nach Ruanda gibt die Market Access Database der Europäischen Kommission.

Auskunft zur Höhe der Zollsätze für Warenimporte aus Ruanda in die EU gibt der Elektronische Zolltarif (EZT) Online des deutschen Zolls. Hinweise zur Benutzung finden Sie hier.

Ausführliche Informationen zu den Vorschriften beim Import aus Drittländern nach Deutschland bekommen Sie auf den Webseiten der IHK für München und Oberbayern.

ruandischen KonsularsbehördenDeutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Ruanda ein Visum.

Informationen zu den Einreisebestimmungen Ruandas für deutsche Staatsbürger sowie zu Visa für Geschäftsreisen deutscher Staatsbürger nach Ruanda erhalten Sie auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes und der ruandischen Konsularbehörden in Deutschland.

Quelle: Auswärtiges Amt (Stand: Juni 2020)

Als Dienstleister vor Ort steht Ihnen die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Ostafrika zur Verfügung. Diese unterstützt deutsche Investoren beim Markteintritt in Ruanda mit einer Reihe von (kostenpflichtigen) Dienstleistungen.

Sie möchten in Ruanda längerfristig investieren, beispielsweise in Form eines Joint Ventures mit einem ruandischen Partner, einer Auslandsniederlassung oder einer Tochtergesellschaft?

Auf den Webseiten von Visit Rwanda und des Rwanda Development Board erhalten Sie Informationen zum Thema Investieren in Ruanda.