Unternehmensbewertung

Der Unternehmenswert ist einer der zentralen Aspekte bei der Übergabe und Nachfolge von Unternehmen. Den absolut richtigen und objektiven Unternehmenswert gibt es nicht. Vielmehr ist – zumindest außerhalb der steuerlichen Betrachtung – der Kaufpreis das Ergebnis längerer, häufig zäher Verhandlungen zwischen Verkäufer und Käufer und die Preisfindung letztlich von Angebot und Nachfrage beeinflusst.

Bewertungsverfahren

Im Folgenden werden die in der Praxis wichtigsten Verfahren zur Bewertung kleiner und mittelgroßer Unternehmen in ihren Grundzügen vorgestellt. Das sind

  • die Multiplikatormethode,
  • das Ertragswertverfahren und
  • das Substanzwertverfahren.

Ein allgemein gültiges Verfahren gibt es nicht.

In unserem Merkblatt Unternehmensbewertung finden Sie weiterführende Informationen sowie Beispielrechnungen zu den einzelnen Bewertungsverfahren.

Die Industrie- und Handelskammern führen keine Unternehmensbewertungen durch. Es besteht aber die Möglichkeit, dass wir Ihnen einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen benennen.