05.04.2017

Driessen: „Meilenstein für zweite Stammstrecke“‎

subway station with a train in Munich, Germany

Anlässlich des Spatenstichs für die zweite Stammstrecke betont die IHK für München und Oberbayern die Notwendigkeit des Vorhabens. „Für den Standort München und das Umland ist der Bau eines zweiten S-Bahn-Tunnels längst überfällig. Steigende Pendlerströme und ein anhaltendes Bevölkerungswachstum machen diese Investition für den gesamten Wirtschaftsraum unerlässlich. Der Spatenstich ist deshalb ein Meilenstein auf dem Weg zur zweiten Stammstrecke und eine Weichenstellung für eine bessere Mobilität“, erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Driessen.

IHK begrüßt Start für Münchens größtes ÖPNV-Projekt

In den vergangenen Jahren hat sich die IHK immer wieder klar für dieses Infrastrukturprojekt ausgesprochen. Die Zukunft der Mobilität sieht Driessen in der flexiblen Nutzung individueller und öffentlicher Verkehrsmittel. „Jedes Verkehrsmittel hat seine Stärken – wir wollen den flexiblen Umstieg fördern und ermöglichen, etwa zwischen Auto, S- und U-Bahn oder Bus. Das funktioniert aber nur mit ausreichenden Kapazitäten auf der Stammstrecke, weshalb die zweite Bahnröhre so wichtig ist. Außerdem brauchen wir weitere Park-and-Ride-Stationen im gesamten S-Bahnnetz, um das zusätzliche Verkehrsaufkommen über die Schiene bewältigen zu können“, so der IHK-Chef.