16.11.2018

‎IHK gewinnt Bayerischen Energiepreis

verleihung_bayerischer_energiepreis_2018_ihk
©

Rund 250 Auszubildende haben seit 2014 als „Energie-Scouts“ ihren oberbayerischen Lehrbetrieben beim Einsparen von Ressourcen geholfen. Gestern hat die IHK für München und Oberbayern dafür in Nürnberg den Bayerischen Energiepreis in der Kategorie Bildungsprojekte erhalten.

Wirtschaftsminister Aiwanger würdigt erfolgreiches Qualifizierungsprojekt für Auszubildende

Im Projekt schult die IHK für München und Oberbayern Auszubildende zu „Energie-Scouts“, die systematisch Effizienzpotenziale im Betrieb suchen, durchrechnen, um­setzen und dokumentieren. Die Unternehmen sparen damit bares Geld. Dazu lernen die Azubis ihren Betrieb besser kennen und sammeln wertvolle Erfahrungen in der Team­arbeit und im Projektmanagement. „Energie-Scouts“ haben bereits in knapp 100 ober­bayerischen Unternehmen Projekte erfolgreich abgeschlossen. Zumeist geht es dabei um effizientere Beleuchtung, Heiz- und Druckluftsysteme, Pumpen oder Kältetechnik. Auch Mitarbeiterhandbücher zum Energiesparen oder die Installation von Solarzellen gehören zu den Projektergebnissen. Die Bandbreite der teilnehmenden Unternehmen reicht von kleinen und mittleren Unternehmen bis zu großen Konzernen. Praktisch alle Branchen sind vertreten, vom Industriebetrieb über Einzelhändler bis zum Gasthof.

Das Projekt „Energie-Scouts“ wurde innerhalb der bundesweiten Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz von den IHKs in Deutschland entwickelt und in der Pilotphase vom Bundeswirtschaftsministerium und Bundesumweltministerium gefördert. Diese lief in Oberbayern so erfolgreich, dass seit 2016 die Betriebe selbst die Qualifizierungskurse ihrer Azubis an der IHK-Akademie finanzieren. Mittlerweile bieten auch weitere bayerische IHKs Energie-Scout-Schulungen in ihrem Programm an.

In einem Kurzvideo werden die Preisträger und Ihre Projekte vorgestellt.

Preisträger 2018

Preisverleihung Bayerischer Energiepreis 2018

Bildunterschrift: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger mit Björn Athmer und Norbert Ammann, die den Preis für die IHK entgegennahmen sowie Ministerialdirigent Rudolf Escheu bei der Preisverleihung am 15. November 2018 in Nürnberg. © Bayern Innovativ / S. Wawarta