27.03.2017 - Weilheim - Schongau

Ansiedlung von Huawei stärkt Wirtschaftsstandort Weilheim ‎

Die IHK für München und Oberbayern begrüßt die Errichtung des neuen Huawei-Werkes auf dem ehemaligen Zarges-Gelände. „Huaweis Entscheidung, in Weilheim eine Präzisionsfertigung von Komponenten für Telekommunikationsnetze aufzubauen, ist ein klares Votum für Weilheim und unterstreicht die Attraktivität unseres Wirtschaftsstandorts“, so Herbert Klein, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Weilheim-Schongau. „Vor allem stärkt sie aber auch die Branchenvielfalt und Innovationskraft hier vor Ort. Für die langfristige Standortsicherung ist sie ein echter Gewinn.“

Klein: „Huawei ist echter Gewinn für die Branchenvielfalt in Weilheim“‎

Die für 2017 geplante Einstellung von 40 Mitarbeitern sowie weiteren 60 Fach­kräften im kommenden Jahr zeigt, dass die Fachkräftesicherung – eines der Top-Themen des IHK-Regionalausschusses – brisanter ist denn je. „Als Vertreter der Wirtschaft engagiert sich die IHK seit jeher für die Fachkräftesicherung. Wichtiger Eckpfeiler dafür ist und bleibt die berufliche Ausbildung, die dringend mehr Anerkennung benötigt“, appelliert Klein.