10.08.2016 - Garmisch-Partenkirchen

Tourismus in der Zugspitz-Region im Aufwind

Der Tourismus im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist auf Erfolgskurs. Der Landkreis, der als Tourismus-Destination „Zugspitz-Region“ ver­marktet wird, hat 2014 über 4,5 Millionen Übernachtungen verbucht, heißt es in einer von der IHK für München und Oberbayern vorgelegten Studie.

IHK-Studie: Gäste geben pro Tag 127 Euro aus / Strukturreformen notwendig‎

Mit 53 Übernachtungen je Einwohner liegt der Landkreis in Oberbayern mit weitem Abstand an erster Stelle. Die Ausgaben der Übernachtungsgäste beliefen sich auf durchschnittlich 127 Euro pro Tag. Hotels, Gastronomie und Einzelhandel im Landkreis haben 2014 etwa 756 Millionen Euro aus dem Tourismusgeschäft eingenommen. Hochgerechnet steht der Tourismus in der Zugspitz-Region für über 14.500 Vollzeit-Arbeitsplätze.

Reformbedarf sieht die Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus in Oberbayern“ bei den oberbayerischen Tourismusstrukturen, die deutlich effizienter und schlanker werden müssten. Touristische Angebote dürften nicht von jeder einzelnen Gemeinde oder von kleinen Tourismusverbänden entwickelt werden, sondern müssten aus der Perspektive des Gastes von ganzen Regionen konzipiert und vermarktet werden. Die Studie fordert, dass die Förderpolitik Anreize für Kooperationen, Zusammenschlüsse und mehr Beteiligung der Tourismusbetriebe setzt. Auch sollten Besucherdaten in Museen oder Schlössern systematisch erfasst werden, so dass bessere Informationen über Gäste vorliegen und damit Werbemaßnahmen optimiert werden können. Die Studie, an der neben der IHK München auch der Tourismus Oberbayern München e.V. (TOM) und der Bezirk Oberbayern des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bayern e.V.) beteiligt waren, spricht sich außerdem deutlich gegen eine zusätzliche Tourismusabgabe aus.

Zusätzlich zu den 4,5 Millionen Übernachtungen verbuchte die Tourismuswirtschaft in der Zugspitz-Region 2014 insgesamt 9,2 Millionen Tagesgäste. Inklusive anteiliger Umsatz-, Lohn- und Einkommensteuern sorgt die Branche im Landkreis für Steuereinnahmen in Höhe von über 70 Millionen Euro pro Jahr Mit allen drei Werten belegt der Landkreis Garmisch-Partenkirchen nach der Landeshauptstadt und dem Münchner Umland eine Spitzenposition in Oberbayern. Die Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus in Oberbayern“ ist unter www.ihk-muenchen.de/tourismus erhältlich.