05.12.2017 - Bad-Tölz-Wolfratshausen

Einer von Deutschlands Super-Azubis kommt aus dem Landkreis

anton_bauer
© DIHK / Jens Schicke

Anton Bauer gehört zu Deutschlands besten IHK-Azubis. Der 21-Jährige hat seine Berufsausbildung zum Tiefbaufacharbeiter bei der Weismann GmbH in Egling mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Als einer von 213 Bundesbesten wurde er auf der 12. Nationalen Bestenehrung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) ausgezeichnet.

EU-Kommissar Oettinger ehrt die IHK-Bundesbesten ‎

Gemeinsam mit EU-Kommissar Günther H. Oettinger (CDU) überreichte Eric Schweitzer, Präsident des DIHK, Urkunden und Pokale an die ehemaligen Azubis. Alle 213 hatten mit den jeweils höchsten Punktzahlen die Abschluss­prüfungen in ihren Ausbildungsberufen bei den Industrie- und Handelskammern abgelegt. Damit sind sie die Bundesbesten von rund 300.000 Teilnehmern an den Abschlussprüfungen Winter 2016/2017 sowie Sommer 2017.

DIHK-Präsident Schweitzer betonte: „Den Bundesbesten gebührt meine größte Anerkennung und mein Respekt. Dennoch ist der Blick auf unseren deutschen Ausbildungsmarkt nicht ungetrübt: Für junge Menschen wird es zwar immer leichter, einen Ausbildungsplatz zu finden. Für Unternehmen aber wird es immer schwerer, ihre offenen Ausbildungsplätze zu besetzen. In jedem dritten Betrieb bleiben Ausbildungsplätze inzwischen unbesetzt. Fast jeder zehnte IHK-Ausbil­dungsbetrieb hat im letzten Jahr nicht einmal eine einzige Bewerbung erhalten. Wir müssen also mit Vorurteilen aufräumen und die berufliche Bildung noch viel stärker bewerben."

Reinhold Krämmel, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Bad Tölz-Wolfratshausen, gratuliert dem Super-Azubi: „Sie haben Hervorragendes geleistet und sind mit Ihrem Abschluss bestens für die Zukunft vorbereitet. Ihre beeindruckende Leistung geht Hand in Hand mit unserer starken Wirtschaft. Über 240 IHK-Ausbildungsbetriebe im Landkreis stellen sicher, dass junge Menschen vielfältige berufliche Perspektiven mit tollen Aufstiegschancen haben. Die duale Ausbildung ist und bleibt ein Erfolgsmodell.“

Insgesamt ehrten Oettinger und Schweitzer 213 Bundesbeste – 88 Frauen und 125 Männer – in 207 IHK-Ausbildungsberufen. Bayern war heuer mit 51 Besten vertreten. Der Freistaat belegte damit den ersten Platz vor Nordrhein-Westfalen (44 Bundesbeste) und Baden-Württemberg (30).

Heike Kummer, Vorsitzende des DIHK-Bildungsausschusses, beglückwünschte Anton Bauer.