10.08.2018 - Rosenheim

Unternehmer aus Eggstätt in IHK-Vollversammlung gewählt

Maximilian Knott, Geschäftsleiter der Knott GmbH in Eggstätt, ist neues Mitglied in der Vollversammlung der IHK für München und Oberbayern. Der 37-jährige wurde in der Wahlgruppe 06 „Fahrzeugbau" in das Gremium gewählt. Die Wahl fand bereits im Juli anlässlich der jüngsten IHK-Vollversammlung in Feldkirchen-Westerham statt.

Region Rosenheim nun mit sechs Vertretern im höchsten IHK-Gremium vertreten

Damit ist Knott der sechste Unternehmer aus der Region Rosenheim in der Vollversammlung. „Ich freue mich sehr, mich von nun an aktiv in die Arbeit der IHK einbringen zu können. Die Wirtschaft befindet sich in Umbruch – als Unternehmer müssen wir deshalb dafür sorgen, die bestmöglichen Rahmenbedingungen für den Standort Oberbayern zu schaffen“, erklärt Knott.

Der Volkswirt ist seit 2007 in verschiedenen Positionen innerhalb der Knott Gruppe tätig und seit 2013 Mitglied der Geschäftsleitung. Die Knott GmbH wurde 1937 gegründet und ist ein Hersteller von Bremsen- und Anhängertechnik für den Fahrzeug- und Maschinenbau. In der Unternehmensgruppe sind rund 2.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Die insgesamt 90 Mitglieder der IHK-Vollversammlung legen unter anderem die Leitlinien zu den wichtigsten wirtschaftspolitischen Fragen fest und beschließen die Positionen der IHK im Gesamtinteresse der oberbayerischen Unternehmen. Als gewähltes „Parlament der Wirtschaft“ ist die Vollversammlung das oberste IHK-Entscheidungsgremium. Die IHK für München und Oberbayern vertritt die Interessen von rund 380.000 IHK-Mitgliedsunternehmen.