27.07.2018 - Berchtesgadener-Land - Garmisch-Partenkirchen - Miesbach - Rosenheim - Traunstein

Oberbayerische Bergbahnen mit hohen Erwartungen an den Sommer

bergbahnen_3787113_subscription_monthly_m
© Patricia Strunk

Die oberbayerischen Bergbahnen rechnen 2018 mit einem guten Sommergeschäft. Laut einer aktuellen Umfrage der IHK für München und Oberbayern erwartet über ein Viertel (27 Prozent) der Betriebe steigende Umsätze. 73 Prozent gehen von ähnlichen Umsätzen wie im Vorjahreszeitraum aus.

IHK-Saisonumfrage: Investitionsbereitschaft ist ungebrochen ‎

Die Bereitschaft zu investieren bleibt auch für das Sommerhalbjahr hoch. Ein Drittel der Bergbahnbetreiber will das Volumen erhöhen, 59 Prozent planen Investitionen auf einem vergleichbaren Niveau wie im Vorjahr. In punkto Personal wollen 55 Prozent der Betreiber mit derselben Mitarbeiterzahl weiterarbeiten. Über ein Drittel (36 Prozent) plant, neue Kollegen einzustellen. Im Vorjahr waren es hingegen nur neun Prozent. Fahrpreiserhöhungen haben rund ein Viertel (27 Prozent) der Betriebe für das Sommerhalbjahr vorgenommen.

Die Mehrheit der Bergbahnbetreiber blickt zufrieden auf die vergangene Wintersaison zurück. Ausreichend Schnee, Minusgrade und viel Sonnenschein sorgten für zufriedenstellende Geschäfte, so dass insgesamt 92 Prozent der Befragten ihre Ertragslage im Winter 2017/2018 als gut bis befriedigend bewerteten. Die Hälfte der Betreiber verzeichnete gestiegene Umsätze. .