30.11.2017 - Miesbach - Rosenheim

IHK begrüßt neue Sesselbahn am Sudelfeld

Die IHK für München und Oberbayern begrüßt die Inbetriebnahme der neuen Sesselbahn am Sudelfeld. „Für die Weiterentwicklung des regionalen Tourismus ist die Eröffnung der Anlage ein wichtiger Meilenstein. In den beiden Landkreisen Rosenheim und Miesbach geben Übernachtungsgäste mehr als 120 Euro am Tag aus. Im Wettbewerb mit anderen Gebieten ist deshalb die Modernisierung und Erweiterung von Angeboten und Infrastruktur das Gebot der Stunde“, erklärt Wolfgang Janhsen, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Rosenheim.

Janhsen: „Zusätzliches Angebot eröffnet Tourismusbetrieben neue Chancen“

Ebenso erhöht sich auch für Tagesgäste aus der Region und dem Großraum München die Attraktivität des Skigebietes. Laut einer Branchenstudie profitiert die lokale Wirtschaft von Seilbahnen in Form zusätzlicher Wertschöpfungseffekte in der Höhe von Faktor 5,1. Ein Seilbahn-Arbeitsplatz schafft bzw. sichert also fünf zusätzliche Jobs in anderen Betrieben der Region. Janhsen betont deshalb den Vorteil, dass die neue Bahn sowohl im Sommer als auch im Winter genutzt werden kann: „Das zusätzliche Angebot eröffnet den Tourismusbetrieben in den umliegenden Landkreisen eine Vielzahl neuer Chancen und sichert Arbeitsplätze vor Ort“.

Im Landkreis Rosenheim wurden in den vergangenen Jahren über drei Millionen Übernachtungen gezählt, die Umsätze bei den Tourismusbetrieben liegen bei rund 740 Millionen Euro pro Jahr. Ähnlich sieht es im Landkreis Miesbach aus: Hier wurden 2,7 Millionen Übernachtungen und ein Tourismus-Umsatz von 435 Millionen Euro verzeichnet.