16.08.2017 - Miesbach

Gute Konjunktur lässt Gewerbesteuern sprudeln

gewerbesteuer browser wird von geschäftsmann bedient Hintergrund.
© WSF_f/fotolia

Die boomende Wirtschaft sorgt für wachsende Gewerbesteuer­einnahmen. So konnten die Gemeinden im Landkreis Miesbach im vergangenen Jahr über 57,5 Millionen Euro an Gewerbesteuern einnehmen, ein Plus von 3,3 Prozent gegenüber 2015. Die Gewerbesteuer stand dabei für 44,7 Prozent der kommunalen Steuereinnahmen im Landkreis. Zwar hielten die Gemeinden ihre Gewerbesteuer­hebesätze im vergangenen Jahr stabil, im Zehnjahresvergleich hat sich die Belastung für die Unternehmen jedoch um durchschnittlich 37 Prozentpunkte erhöht. 13 der insgesamt 17 gewerbesteuerberechtigten Gemeinden haben in diesem Zeitraum ihre Gewerbe­steuersätze angehoben. Oberbayernweit waren es im vergangenen Jahr 52 von 500 Kommunen, so die Auswertung des Bayerischen Landesamts für Statistik.

Durchschnittlicher Gewerbesteuerhebesatz liegt bei 355 Prozent

Petra Reindl, Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Miesbach, warnt vor weiteren Belastungen für die heimische Wirtschaft und betont, dass mit 355 Prozent der durchschnittliche Hebesatz im Landkreis gemeinsam mit dem Landkreis Starnberg der höchste unter den oberbayerischen Landkreisen ist. Er liegt zwar unter dem bundesweiten Durchschnitt (2015: 397 Prozent), dafür aber sowohl über dem oberbayerischen (333 Prozent) als auch dem bayerischen (338 Prozent). Die Höhe der Gewerbesteuer gehört zu den Standortfaktoren, die die Standortwahl von Betrieben stark beeinflussen. „Um unseren Standort auch für die Zukunft zu sichern, ist es uns ein Grundanliegen, dass die steuerliche Belastung der Unternehmen nicht weiter steigt“, erklärt die IHK-Regionalausschussvorsitzende.

Spitzenreiter beim Gewerbesteuerhebesatz waren 2016 die Gemeinden Bayrischzell, Fischbachau, Hausham, Irschenberg, Kreuth, Miesbach, Schliersee, Tegernsee und Valley mit 380 Prozent. Am niedrigsten war der Hebesatz mit 300 Prozent in Holzkirchen, Otterfing und Warngau.

Die IHK-Broschüre „Gewerbesteuer in Oberbayern“ mit rechtlichen Grundlagen und allen oberbayerischen Hebesätzen ist unter www.ihk-muenchen.de/gewerbesteuer verfügbar.