Pressemeldung vom 11.12.2019 - Ingolstadt

Erstmals umfassender Marktbericht über Gewerbeimmobilien

gewerbesteuerhebesaetze_oberbayern

Einen Überblick über die Entwicklung bei Gewerbeimmobilien bietet der erstmals von der IHK für München und Oberbayern, der IHK Schwaben und der IHK Niederbayern vorgelegte „Gewerbeimmobilienmarktbericht für den Wirtschaftsraum Südbayern“. Dieser besteht aus zwei Teilen. Eine Marktanalyse informiert im ersten Teil über wirtschaftliche Rahmenbedingungen, allgemeine Entwicklungen und Trends. Betrachtet werden darin die Marktsegmente Büro, Einzelhandel, Produktion und Lager/Logistik. Im zweiten Teil stehen 48 Standortprofile mit Miet- und Kaufpreisangaben für die südbayerischen Landkreise und kreisfreien Städte sowie die Landeshauptstadt München zur Auswahl. Die im Bericht enthaltenen Preisangaben sind Orientierungswerte.

Informationen zur Entwicklung von Miet- und Kaufpreisen in Ingolstadt ‎

Für die kreisfreie Stadt Ingolstadt wird die Entwicklung von Miet- und Kaufpreisen für Büro-, Einzelhandels- sowie Produktions-/Lager-/Logistikimmobilien zwischen 2014 und 2018 betrachtet. Berücksichtigt werden Lagen, Größe und Alter der Gewerbeimmobilien. Während beispielsweise die Kaufpreise für Einzelhandelsimmobilien seit 2014 kontinuier­lich anstiegen, entwickelten sich die Mieten in diesem Marktsegment nach einem Höchst­stand im Jahr 2016 rückläufig. Für ausgewählte Einzelhandelsimmobilien in Top-A-Lagen konnten Höchstmieten von 64,00 Euro pro Quadratmeter erzielt werden.

Der „Gewerbeimmobilienmarktbericht für den Wirtschaftsraum Südbayern“ ist ein Projekt der IHK für München und Oberbayern, der IHK Niederbayern in Passau sowie der
IHK Schwaben in Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Berliner Forschungs- und Beratungsinstitut empirica AG. Die Marktanalyse kann zusammen mit den Standortprofilen kostenpflichtig unter www.ihk-muenchen.de/gewerbeimmobilienmarkt bestellt werden. Der Preis richtet sich nach der Anzahl der gewünschten Standortprofile.