03.06.2019 - Pfaffenhofen

WOLF Anlagen-Technik und Irlanda-Riedl-Mittelschule sind IHK-Bildungspartner ‎

bildungspartnerschaft_geisenfeld
© IHK

WOLF Anlagen-Technik und die Irlanda-Riedl-Mittelschule haben eine Bildungspartnerschaft unter der Schirmherrschaft der IHK für München und Oberbayern unterzeichnet. Schule und Unternehmen wollen künftig in der Berufs­orientierung der Mittelschüler eng zusammenarbeiten.

Vielfältige Berufsorientierung für Schüler der 7. bis 9. Klassen‎ ‎

Geplant sind beispielsweise regelmäßige Betriebserkundungen für Schüler der 8. Klassen. „Bei der Besichtigung wollen wir den Jugendlichen vor allem unsere gewerblich-technischen Ausbildungsberufe vorstellen und die Bereiche im Betrieb, in denen diese Berufe zum Einsatz kommen“, erklärt Erich G. Deml, Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. „Wir hoffen, darüber auch interessierte Schüler für Schülerpraktika zu gewinnen“, so Deml weiter. Vorgesehen ist weiterhin, dass Azubis von WOLF Anlagen-Technik regelmäßig während des Schuljahres ihre jeweiligen Berufe in einer Unterrichtsstunde an der Mittelschule vorstellen. Mit Unterstützung der Personalabteilung sollen dort ebenfalls Bewerbungstrainings angeboten werden. Außerdem wird das Unternehmen beim jährlichen Girls‘ Day seine Tore für Schülerin­nen öffnen. „Wir brauchen unbedingt mehr Mädchen, die sich für Technik begeistern“, bekräftigt Deml.

Siegfried Heeger, Konrektor an der Iranda-Riedl-Mittelschule, weiß zu berichten, dass einige Schüler noch oft nur ungenaue Vorstellungen von ihrer beruflichen Zukunft haben. „Mit WOLF Anlagen-Technik können wir Berufsorientierung zum Anfassen anbieten und haben einen bewährten Bildungspartner, der gleichzeitig auch einer der größten Arbeitgeber im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm ist“, führt Heeger an. Ein weiteres Ziel sei es, den Schülerinnen und Schülern Einblicke in ein mögliches breites Spektrum an Ausbildungsberufen zu geben. Somit werde die bereits seit vielen Jahren bestehende gute Zusammenarbeit zwischen der Schule und dem Betrieb fortgeführt und erweitert.

„Wir freuen uns, dass wir mit WOLF Anlagen-Technik und der Irlanda-Riedl-Mittel­schule Geisenfeld neue Mitstreiter für unsere IHK-Bildungspartnerschaften gewonnen haben. Ziel der Partnerschaften zwischen Ausbildungsunternehmen und Schulen ist es, Schülerinnen und Schüler über Berufsausbildungsmöglichkeiten vor Ort zu informieren und ihnen praxisnah Einblicke in möglichst viele Ausbildungsberufe zu geben. Unternehmen können sich dadurch als Ausbildungsbetrieb präsentieren und kommen mit potenziellen Azubis in Kontakt“, erläutert Elke Christian, Leiterin der IHK-Geschäfts­stelle. „Wir hoffen natürlich, dass das Geisenfelder Beispiel Schule macht, so dass 2019 im Landkreis weitere Partnerschaften folgen“, so Christian weiter.

Bei der Bildungspartnerschaft stellt die IHK zunächst den Kontakt zwischen interessierten Schulen und Unternehmen her. Besonders am Anfang berät sie bei der Umsetzung der Partnerschaft im Schul- und Unternehmensalltag. Die Möglichkeiten einer praxisnahen Berufsorientierung reichen von Berufsinfoabenden, Betriebsführungen und Praktika über Mitmach-Angebote in den Betrieben zum Girls‘ oder Boys‘ Day bis hin zu Lehrerpraktika. Kontakt für interessierte Unternehmen und Schulen ist Verena Kastenhuber bei der IHK: (089) 5116-1106 / Kastenhuber@muenchen.ihk.de.

Bildunterschrift: © IHK: Freuen sich über die unterzeichnete Partnerschaft – v.l.n.r. Susanne Wonneberger, Assistenz der Geschäftsführung von WOLF Anlagen-Technik, Siegfried Heeger, Konrektor der Irlanda-Riedl-Mittelschule, Erich G. Deml, Geschäftsführender Gesellschafter von WOLF Anlagen-Technik und Elke Christian, Leiterin der IHK-Geschäftsstelle Ingolstadt