25.06.2018 - Ingolstadt

IHK dankt Azubis aus Ingolstadt für ihren Einsatz als Ausbildungsscouts ‎

005_ihk_ausbildungsscouts_in
© Gajanin / IHK

Katharina Kießling und Sabrina Sendtner, beide Auszubildende zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin bei Audi, sowie Roland Pillmeier, Auszubildender zum Kaufmann für Büromanagement bei FS Management, sind von der IHK für München und Oberbayern mit einer Urkunde geehrt worden. Während ihrer Ausbildung haben sich die drei Azubis mit großem Engagement an dem Projekt „IHK AusbildungsScouts“ beteiligt. Als Scouts haben sie Schülerinnen und Schüler an Ingolstädter Schulen über ihre Ausbildung, ihren künftigen Beruf und Karrierechancen nach der Ausbildung informiert.

Netzwerktreffen der IHK-Botschafter für die Berufsausbildung

Auf dem jüngsten Netzwerktreffen von über 90 oberbayerischen IHK Ausbil­dungsscouts in der Bavaria Filmstadt in Grünwald bei München dankte Hubert Schöffmann, Bildungspolitischer Sprecher der IHK für München und Oberbayern, den jungen Erwachsenen für ihren Einsatz als Botschafter der dualen Berufsausbildung: „Als Ausbildungsscouts helfen Sie, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler frühzeitig darüber Gedanken machen, welchen beruflichen Weg sie nach der Schule einschlagen wollen. Glaubhaft und auf Augenhöhe informieren Sie sie über die ausgezeichneten Perspektiven, die eine Berufsausbildung bietet. Vier von fünf Schülern bewerten die Treffen mit Ihnen als informativ und sind dadurch motiviert, sich noch mehr über eine Berufs­ausbildung zu informieren. Damit leisten Sie einen wertvollen Beitrag, dass unseren Betrieben der Azubinachwuchs nicht ausgeht und der Wirtschafts­standort weiterhin stark bleibt.“

Die bayernweite Kampagne „IHK AusbildungsScouts“ läuft seit Frühjahr 2016. Vor kurzem haben sie der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK e.V.) und das Bayerische Wirtschaftsministerium für weitere drei Jahre verlängert. In eintägigen Seminaren bereitet die IHK interessierte Azubis auf ihre Rolle als Botschafter für die Berufsausbildung vor. Seit dem Start der Kampagne waren in Ingolstadt 42 junge Erwachsene als Scouts in den Klassen­zimmern unterwegs und haben insgesamt 15 Schulen besucht. Dort haben sie über 1.500 Schülerinnen und Schüler über ihre Ausbildung, ihren Berufsalltag und ihre beruflichen Perspektiven informiert.

Kontakt für interessierte Schüler, Schulen und Ausbildungsbetriebe ist Catherine Schrenk, IHK-Geschäftsstelle Ingolstadt, erreichbar unter (0841) 93871-55 / schrenk@muenchen.ihk.de / IHK AusbildungsScouts