Förderung des Staates

Meisterbonus

Die Staatsministerien Bayerisches Staatsmininsterium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, des Inneren, der Finanzen und für Ernährung, Landwirtschaft und Forst haben in einer gemeinsamen Richtlinie die Vergabe des Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung geregelt. Im Verantwortungsbereich der IHK für München und Oberbayern werden so jährlich über drei Millionen Euro an Weiterbildungswillige ausgeschüttet.

Der Meisterbonus ist eine Bonuszahlung des Freistaates Bayern in Höhe von aktuell € 1.500, die an erfolgreiche Absolventen von Fortbildungsprüfungen gezahlt wird. Fast alle Weiterbildungsabschlüsse der IHK sind in der Regelung enthalten.

Die Voraussetzungen sind leicht zu erfüllen:

  • die Prüfung muss in der Anlage der Richtlinie enthalten sein
  • die Prüfung muss vor der zuständigen Stelle in Bayern erfolgreich abgelegt werden
  • der Prüfungsteilnehmer muss in Bayern wohnen oder arbeiten
  • der Antrag muss innerhalb von zwei Jahren nach der Feststellung des Prüfungsergebnisses gestellt werden.

Der Meisterbonus wird an zwei Stichtagen (Mai und November) im Jahr über die prüfende Stelle ausgezahlt.

Bei der IHK für München und Oberbayern erhalten hierzu alle Teilnehmer der relevanten Prüfungen mit dem Zeugnis ein Antragsformular.