Bayerischer Bildungsscheck für digitale Fortbildung

Der Bayerische Bildungsscheck ist ein Angebot des Freistaats . Er bezuschusst die individuelle berufliche Fortbildung, sofern es um Digitalisierung geht. Die Bildungsschecks können nur Beschäftigte erhalten, keine Unternehmen. Insgesamt werden 6.000 Bildungsschecks im Wert von jeweils 500 Euro ausgegeben.

Wer kann einen Bildungsscheck erhalten?

  • Arbeitnehmerin oder ein Arbeitnehmer mit Wohnsitz und/oder Arbeitsort in Bayern.
  • Brutto-Jahreseinkommen liegt über 20.000 Euro.
  • Antragsteller informieren sich bei einer Beraterin oder einem Berater für digitale Bildung. Diese Weiterbildungsinitiatoren schlagen geeignete Angebote vor und stellen den Bildungsscheck aus.
  • Die gewünschte Weiterbildung befasst sich mit Themen der Digitalisierung.
  • Die Weiterbildung kostet mehr als 500 Euro und dauert mindestens acht Stunden.

Ihr Arbeitgeber kann die Weiterbildung zusätzlich unterstützen. Dies muss individuell ausgehandelt werden.

Welche digitale Weiterbildung kann mit dem Bildungsscheck gefördert werden?

Folgende Themen können über den Bildungsscheck Bayern gefördert werden:

  • Digitale Information und Kommunikation
  • Digitale Anwendungen in der Arbeitswelt
  • Entwicklung von digitalen Anwendungen und Prozessen
  • Arbeit 4.0
  • Digitalisierung: Anforderungen an Unternehmen.

Wie läuft die Beantragung für den Bildungsscheck Bayern?

Beschäftigte, die einen Bildungsscheck in Anspruch nehmen möchten

  • machen sich Gedanken über geeignete Fortbildungen
  • suchen eine Beratungsstelle für digitale Bildung, sogenannte Weiterbildunginitiatoren auf.
  • Die Weiterbidungsinitiatoren empfehlen drei Weiterbildungsangebote
  • Die Initiatoren stellen den Bildungsscheck aus.
  • Der Bildungsscheck wird beim Bildungsträger eingereicht und verrechnet.

Welche Unterlagen müssen zur Beratung mitgebracht werden?

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Nachweis des letzten Brutto-Jahreseinkommens von über 20.000 Euro aus unselbständiger Arbeit (bspw. aktuelle Lohnsteuerbescheinigung, Bestätigung des Arbeitgebers)
  • Nachweis der Arbeitnehmereigenschaft (bspw. aktuelle Lohnabrechnung, Bestätigung des Arbeitgebers, Arbeitsvertrag)
  • Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Ausgabe und Abrechnung des Bayerischen Bildungsschecks. Die Einwillung finden Sie hier.

Mehr Informationen zum Bayerischen Bildungsscheck