Fachkundeprüfung für Taxi- und Mietwagenunternehmer /-innen

Taxistand Kolner Dom
© Ria Gurtner

Wer ein Taxi- oder Mietwagenunternehmen führen will, muss die Eignung durch das Ablegen einer Fachkundeprüfung bei der Industrie- und Handelskammer nachweisen.

Qualifikation nach dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG)

Sie wollen als Taxi- und Mietwagenunternehmer/in gewerbsmäßig Personen mit dem Pkw befördern? Dann unterliegen Sie dem Personenbeförderungsgesetz (PBefG). Um die Genehmigung zur Ausübung dieses Gewerbes zu erhalten, müssen Sie die folgenden Berufszugangsbedingungen erfüllen:

  • Persönliche Zuverlässigkeit
  • Finanzielle Leistungsfähigkeit
  • Fachliche Eignung


Nachweis der fachlichen Eignung - Prüfung ja oder nein?

Im Folgenden finden Sie alle Informationen zum Nachweis der fachlichen Eignung für das Führen eines Taxi- und Mietwagenunternehmens. Dieser Nachweis ist durch das Ablegen einer Fachkundeprüfung bei der Industrie- und Handelskammer zu erbringen – die IHK ist die einzige autorisierte Stelle zur Abnahme der Fachkundeprüfungen im Personenverkehr.

Keine Prüfung müssen Sie ablegen:
- wenn Sie eine Abschlussprüfung in einem der Ausbildungsberufe oder Studiengänge absolviert haben, die in unserem Merkblatt aufgelistet sind.
- wenn Sie eine mindestens dreijährige nicht untergeordnete leitend Tätigkeit in einem Taxi- und Mietwagenunternehmen nachweisen können.

In diesem Fall stellen Sie bitte Online einen Antrag auf Anerkennung eines Berufsabschlusses bzw. leitende Tätigkeit.

Die Fachkundeprüfung

Schriftliche Prüfung Die schriftliche Prüfung besteht aus einem allgemeinen Fragenteil (eine Stunde) sowie einem Fallstudienteil (eine Stunde).

Mündliche Prüfung Für die mündliche Prüfung sind circa 30 Minuten vorgesehen.

Details zu den Prüfungen finden Sie in der Prüfungsordnung für Fachkundeprüfungen für den Straßenpersonen- und Güterkraftverkehr.

Die kleine Fachkundeprüfung für Taxifahrer

Kleine Fachkundeprüfung für Taxifahrer Ab 02.08.2021 enttfällt die Ortskundeprüfung für Taxifahrer. Stattdessen ist eine kleine Fachkundeprüfung für Taxifahrer vorgesehen. Deren Inhalt und welche Stelle diese Prüfung abnehmen soll, ist noch nicht bekannt. Daher wird es hierfür eine Übergangslösung geben: Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird unter der auflösenden Bedingung erteilt, dass sie erlischt, wenn der Inhaber die Bestätigung zum Nachweis der Fachkunde nicht spätestens ein Jahr nach Beauftragung der für den Nachweis der Fachkunde geeigneten Stelle vorlegt. Der Beginn der Jahresfrist richtet sich nach dem Tag der Beauftragung.

Online-Prüfungsanmeldung und Prüfungsgebühr

Online-Anmeldung: Hier können Sie sich online für die Fachkundeprüfung Taxi- und Mietwagenunternehmer anmelden.

Sie erhalten daraufhin eine offizielle Anmeldungsbestätigung, eine schriftliche Einladung und einen Gebührenbescheid.

Die Gebührenübersicht finden Sie hier.

Bitte beachten Sie:

Anmeldeschluss Der Anmeldeschluss zu den Prüfungen ist 14 Tage vor dem Prüfungstermin.

Prüfungsvorbereitung

Um die notwendigen Fach- und Sachkenntnisse für Taxi- und Mietwagenunternehmer zu erwerben, gibt es entsprechende Fachliteratur sowie Vorbereitungskurse von privaten Veranstaltern. Detaillierte Informationen dazu bietet Ihnen unser Merkblatt.

Bitte lesen Sie zur Vorbereitung auf die Fachkundeprüfung für den Taxi- und Mietwagenverkehr auch den „Orientierungsrahmen der Industrie- und Handelskammern“.

Anmeldung nur zur Prüfungseinsicht bei nicht bestandener Prüfung

Für die Prüfungseinsicht gibt es pro Monat zwei Sammeltermine – einen Termin vor dem 15. jedes Monats um 10:00 Uhr und einen Termin nach dem 15. jedes Monats um 14:00 Uhr.

Hier können Sie sich online zu einem dieser Termine anmelden, um Einsicht in Ihre Prüfung zu nehmen.