Coronavirus: Fragen rund um Ausbildung und Prüfung

Bitte beachten Sie, dass die dargestellten Informationen nur für die Zeit der Corona-Krise gelten. (Stand: 13.1.2021)

Inhalt

FAQs zum Ausbildungsverhältnis während der Corona-Krise

Es wird empfohlen, mit den Auszubildenden über die Situation zu sprechen. Es gibt die Möglichkeit, mit den Auszubildenden durch eine Änderung des Ausbildungsvertrages eine Teilzeitberufsausbildung nach § 7a BBiG zu vereinbaren und dadurch die tägliche oder wöchentliche Ausbildungszeit um bis zu 50 Prozent reduzieren.

Die Ausbildungsvergütung kann entsprechend gekürzt werden (§ 17 Absatz 5 BBiG). Allerdings verlängert sich dann die vertraglich vereinbarte Ausbildungsdauer entsprechend.

FAQs zu Prüfungen während der Corona-Krise

Es gibt aktuell keine Verschiebungen der Prüfungen wegen der Corona-Krise. Alle Prüfungen finden statt! (Stand: 08.01.2021)

Sach- und Fachkundeprüfungen finden statt. Informationen zu den einzelnen Prüfungen und Unterrichtungen finden Sie hier

Während der Prüfungen gilt eine generelle Pflicht zum Tragen einer Mund-/Nasenbedeckung (Maskenpflicht)!

Ausbildungsprüfungen: Alle Prüfungen finden statt.
Die Termine der mündlichen/praktischen Prüfungen liegen in jedem Fall den Ausbildungsbetrieben vor. Zusätzlich können alle Auszubildenden, deren Ausbildungsvertrag bei der IHK München registriert ist, ihre eigenen Prüfungstermine über das Azubi-Infocenter abrufen.

Wie Sie Ihr Azubi-Infocenter einrichten können, haben wir hier beschrieben.

Fortbildungsprüfungen: Alle Prüfungen finden statt.

Sach- und Fachkundeprüfungen: Alle Prüfungen finden statt.