Eine Zukunft für die Vergangenheit: das Bayerische Wirtschaftsarchiv

Wenn Sie für die historischen Unterlagen Ihres Unternehmens eine archivfachliche Betreuung suchen oder zur bayerischen Wirtschaftsgeschichte forschen wollen, hilft Ihnen das Bayerische Wirtschaftsarchiv - eine Gemeinschaftseinrichtung der bayerischen IHKs - weiter. Unter dem Motto „Eine Zukunft für die Vergangenheit“ betreut das Bayerische Wirtschaftsarchiv rund 200 Archivbestände von Unternehmen, Verbänden und bayerischen IHKs. Es ist die zentrale Einrichtung zur Bewahrung historisch bedeutsamer Originaldokumente aus dem Wirtschaftsleben Bayerns. Über unsere Datenbanken können Sie online unter anderem in unserer Sammlung von Geschäftsberichten publikationspflichtiger Unternehmen ab 1869 und in der umfangreichen Firmenschriftensammlung recherchieren.

Das ehemalige Verlagshaus der Münchner Neuesten Nachrichten, später der ‎Süddeutschen Zeitung, in der Sendlinger Straße, um 1920‎

Die Süddeutsche: Beginn der demokratischen Presse 1945

Auf schmaler Plattform mit geringen Mitteln: So startete die Süddeutsche Zeitung am 6. Oktober 1945 in München. Der Umfang: 8 Seiten. Die Auflage: 357.000 am ersten Erscheinungstag. Das Bayerische Wirtschaftsarchiv zeichnet den Beginn der demokratischen Presse in Bayern 1945 nach.

Geschichte der Süddeutschen Zeitung
Bierverladung auf dem Centralbahnhof, nach einer Zeichnung von Walter Püttner, ‎‎1890, 1890‎

Exponat September 2020

Hauptbahnhof München, "Kathedrale des Fortschritts"

Der Münchner Hauptbahnhof ist aktuell eine Großbaustelle. Das Bayerische Wirtschaftsarchiv zeichnet nach, dass dies im Laufe seiner 181jährigen Geschichte immer wieder Fall war.

Geschichte des Münchner Hauptbahnhofs
generalversammlung1926

Exponat August 2020

Verband der Reisenden Kaufleute

Der Verband reisende Kaufleute VRKD hatte im Jahre 1919, 25 Jahre nach seiner Gründung, bereits 13.000 Mitglieder sowie ein Vermögen von 5 Millionen Mark. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte der Verband nicht mehr an diese Zeiten anknüpfen. Das Bayerische Wirtschaftsarchiv zeichnet seine Geschichte nach.

Der Verband Reisender Kaufleute
ausflugbus_2

Exponat Juli 2020

Von der Isar an den Nil: Die Geschichte des Amtlichen Bayerischen Reisebüros

Im Juli 1910 wurde das erste bayerische Reisebüro, das Amtliche Bayerische Reisebüro (abr) gegründet. Schon lange nicht mehr selbständig, hat es doch Geschichte geschrieben - beispielsweise mit Reisen an die Quellen des Nils. Damals eine Sensation, heute in Corona-Zeiten annähernd ein Ding der Unmöglichkeit.

Geschichte des abr

Das Bayerische Wirtschaftsarchiv

Das Bayerische Wirtschaftsarchiv (BWA) ist eine Gemeinschaftseinrichtung der bayerischen IHKs. Sie können bei uns in historischen Unterlagen recherchieren.

Wenn Sie historische Unterlagen aus Ihrem Betrieb betreut haben wollen, dann sind wir die richtige Adresse. Kontaktieren Sie uns!

Telefon: 089 / 51 16-33 54
Email: bwa@muenchen.ihk.de
Fax: 089 / 51 16-3564

Postanschrift:
Postfach 80 09 80
81609 München

Besuchsanschrift:
IHK-Akademie,
Orleansstraße 10-12,
81669 München

Öffnungszeiten:
Mo.-Do. 8.30-16.30 Uhr
Fr. 8.30-15.00 Uhr
Voranmeldung erforderlich

Internet:
www.bwa.findbuch.net