Eine Zukunft für die Vergangenheit: das Bayerische Wirtschaftsarchiv

Wenn Sie für die historischen Unterlagen Ihres Unternehmens eine archivfachliche Betreuung suchen oder zur bayerischen Wirtschaftsgeschichte forschen wollen, hilft Ihnen das Bayerische Wirtschaftsarchiv - eine Gemeinschaftseinrichtung der bayerischen IHKs - weiter. Unter dem Motto „Eine Zukunft für die Vergangenheit“ betreut das Bayerische Wirtschaftsarchiv rund 200 Archivbestände von Unternehmen, Verbänden und bayerischen IHKs. Es ist die zentrale Einrichtung zur Bewahrung historisch bedeutsamer Originaldokumente aus dem Wirtschaftsleben Bayerns. Über unsere Datenbanken können Sie online unter anderem in unserer Sammlung von Geschäftsberichten publikationspflichtiger Unternehmen ab 1869 und in der umfangreichen Firmenschriftensammlung recherchieren.

Goldesel-Werbung der Schmidt-Bank, um 1960

Exponat Juli 2021

Die Schmidt-Bank in Hof: Nach 177 Jahren kam das Aus

Es war die bislang teuerste Krise der bundesrepublikanischen Bankengeschichte: 2001 musste ein Bankenpool einspringen, um die ins Trudeln geratene traditionsreiche Schmidt-Bank aus Hof aufzufangen. Das Bayerische Wirtschaftsarchiv zeichnet die Geschichte nach.

Geschichte der Schmidt-Bank in Hof
lagerkeller_f2_9620_dina3

Exponat Juni 2021

„Prost zusammen“ – Münchner Brauereikonzentration von einst

In der wirtschaftlich schwierigen Zeit nach dem Ersten Weltkrieg waren Fusionen unter Brauereien keine Seltenheit. Löwenbräu, mit Immobilien gut ausgestattet, hatte dabei gute Karten, wie die Unterlagen im Bayerischen Wirtschaftsarchiv zeigen.

Brauereifusionen nach dem 1. Weltkrieg
Postkarte der Zigarettenfabrik W. F. Grathwohl, Königlich bayerischer Hoflieferant, um ‎‎1900‎

Exponat Mai 2021

Weißblauer Dunst: Zigaretten aus Bayern

Bis 1900 stieg München hinter Dresden, Berlin und Hamburg zu einem Zentrum der deutschen Zigarettenindustrie auf. Bis 1905 erfolgte die Produktion in Handarbeit, danach setzte die industriealisierte Fertigung ein, wie das Exponat des Monats des Bayerischen Wirtschaftsarchivs zeigt.

Geschichte der Zigarettenfertigung
Bayerische Trachtenschau im Innenhof des Volkskunsthauses Wallach, 1921‎

Exponat April 2021

"Typisch Bayern": Jüdische Unternehmen und der Aufstieg des Landes

Viel von dem, was uns heute urbayerisch erscheint, entspringt bei näherer Betrachtung dem Wirken jüdischer Persönlichkeiten. Das Bayerische Wirtschaftsarchiv zeigt die Bedeutung jüdischer Unternehmen auf.

1.700 Jahre Jüdisches Leben in Bayern

Das Bayerische Wirtschaftsarchiv

Das Bayerische Wirtschaftsarchiv (BWA) ist eine Gemeinschaftseinrichtung der bayerischen IHKs. Sie können bei uns in historischen Unterlagen recherchieren.

Wenn Sie historische Unterlagen aus Ihrem Betrieb betreut haben wollen, dann sind wir die richtige Adresse. Kontaktieren Sie uns!

Telefon: 089 / 51 16-33 54
Email: bwa@muenchen.ihk.de
Fax: 089 / 51 16-3564

Postanschrift:
Postfach 80 09 80
81609 München

Besuchsanschrift:
IHK-Akademie,
Orleansstraße 10-12,
81669 München

Öffnungszeiten:
Mo.-Do. 8.30-16.30 Uhr
Fr. 8.30-15.00 Uhr
Voranmeldung erforderlich

Internet:
www.bwa.findbuch.net