Die Halbzeitbilanz

Unser Zukunftsdialog, der bis März 2021 laufen wird, hat die erste Halbzeit erreicht. Bislang haben sich über 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligt. Mit fiktiven Personas sind sie in unterschiedliche „Zukünfte“ eingetaucht und haben Einblicke in das Leben von morgen gewagt. Angesichts der Coronakrise stellt sich jetzt die Frage: Wie geht es weiter mit Oberbayern 23030+?

Virtueller Workshop

corona_virus
© photo5963_fotolia - Fotolia

Ausgangspunkt für alles vor uns Liegende ist die Halbzeitbilanz Oberbayern 2030+.

In der zweiten Halbzeit werden wir mit Mitstreitern aus ganz Oberbayern auf Grundlage der im Zukunftscafé ermittelten Bedürfnisse erste Handlungsfelder definieren und Ideen für mögliche Leuchtturmprojekte entwickeln.

Natürlich stellt Corona die Prognosen für unseren Wirtschaftsstandort auf den Kopf. Als agiles, iteratives Projekt konzipiert, kann unser Zukunftsdialog aktuelle Ereignisse wie die Corona-Krise integrieren. Über das Ausspielen einer sogenannten „Wild Card“ werden wir den Pandemiefall mitbetrachten. So lassen sich verschiedene Zukunftsszenarien und -prognosen sowie wirtschaftliche, gesellschaftliche, soziale und klimabezogene Fragestellungen neu diskutieren und bewerten. Im ersten Schritt werden wir dafür im Frühsommer interessierte Mitstreiter aus ganz Oberbayern in einem virtuellen Workshop zusammenbringen.