veronika_hackl

Veronika Hackl

Biografie

Machen und Verändern – mit Menschen aus dem In- und Ausland. So sieht Veronika Hackl ihre Rolle als Unternehmerin. Mit dem Schreine-reibetrieb „Franz der Bettenbauer“ geht sie voran, indem sie gezielt Flüchtlinge einstellt. Integration ist für sie auch ein Geschäftsmodell.

Wir profitieren alle von den Menschen, die zu uns kommen. Vielfalt fordert heraus – ‎und bereichert. Diese Chance dürfen wir uns nicht entgehen lassen.‎

Biografie von Veronika Hackl

Sie ist in der Welt zu Hause, setzt sich für die Zusammenarbeit Menschen ‎unterschiedlichster Nationalitäten und Kulturen ein und verweist in ihren Profilen ‎doch auf eine Auszeichnung im Preisplatteln und Dirndldrahn hin. Veronika Hackl ‎aus Passau ist bodenständig und international zugleich. ‎

‎1987 in Passau geboren, studierte sie an der dortigen Universität Lehramt und unter-‎richtete sieben Monate in Shanghai. Nach dem Abschluss heuerte sie bei der ICU-‎net.AG an, einer interkulturellen Beratung in ihrer Heimatstadt. Erst war sie in der Un-‎ternehmenskommunikation tätig, danach übernahm sie stellvertretende Leitung der ‎strategischen Beratung. ‎

Parallel dazu hat sie das Unternehmen „Franz der Bettenbauer“ gegründet, einer ‎Schreinerei. Idee dabei ist, schöne Betten von regionalen Schreinern herstellen zu ‎lassen, die wiederum Flüchtlinge ausbilden. Mit dieser Initiative fiel das Unternehmen ‎rasch auf – auch dem damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck und ‎Bundeskanzlerin Angela Merkel. ‎

Veronika Hackl beim IHK-Talk zum Thema Verantwortung