Portrait von Prof. Julian Nida-Rümelin (* 28. November 1954 in München), deutscher Philosoph und seit 2004 Professor für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Julian Nida-Rümelin

Biografie

„Das tut man einfach nicht.“ Dieser schlichte Satz sollte in der Wirtschaft wieder mehr Bedeutung haben, fordert Julian Nida-Rümelin. Denn nur über Sanktionen lassen sich Menschen nicht steuern.

Vita Julian Nida-Rümelin

Das Handelsblatt bezeichnete Julian Nida-Rümelin im August 2017 als „einer renommiertesten ‎Philosophen“ in Deutschland. Er lehrt Philosophie und Politische Theorie an der LMU München. ‎

Er interessiert sich für viele Themen zwischen Philosophie, Politik, Ökonomie (Die ‎Optimierungsfalle - Philosophie einer humanen Ökonomie, 2015) und Bildung, (Bildung in ‎Deutschland vor neuen Herausforderungen, 2017 und Philosophie humaner Bildung, 2013). Seit ‎einiger Zeit befasst er sich auch mit den kulturellen und philosophischen Aspekten der ‎Digitalisierung.‎

Nida-Rümelin ist Mitglied mehrerer Akademien. Er war Kulturstaatsminister im ersten Kabinett ‎Schröder und eine wichtige Stimme im öffentlichen Raum. ‎

Prof. Julian Nida-Rümelin beim IHK-Talk zum Thema Verantwortung