Neuer Ausbildungsberuf

Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce

Die Digitalisierung der Wirtschaft schreitet voran. Für viele Handels- und Dienstleistungsunternehmen ergeben sich neue Tätigkeitsfelder.

Businessman working with digital tablet and laptop in office room.
© strixcode

Von 1. August 2018 an gibt es den neuen Ausbildungsberuf Kaufmann /-frau im E-Commerce.

Dieser neue Beruf bietet eine kaufmännische Qualifikation an, die auf digitale Geschäftsmodelle ausgerichtet ist.

Die ausgebildeten Kaufleute im E-Commerce finden nicht nur Beschäftigung in Betrieben mit bestehendem Online-Vertrieb, zukünftig werden Mitarbeiter im E-Commerce auch gebraucht, um Unternehmen den Einstieg in den Onlinehandel zu ermöglichen und zu erleichtern.

Während der dreijährigen Ausbildung werden folgende Inhalte vermittelt, wie zum Beispiel:

  • Vertriebskanäle des E-Commerce beurteilen, auswählen und einsetzen
  • Waren- oder Dienstleistungssortimente für den E-Commerce konzipieren, online bewirtschaften und weiterentwickeln
  • Projektorientierte Arbeitsweisen im E-Commerce anwenden
  • Kundenkommunikation gestalten
  • Kennzahlenbasierte Instrumente der kaufmännischen Steuerung im E-Commerce einsetzen
  • Maßnahmen des Onlinemarketings vorbereiten und durchführen
  • Onlinewaren- und Dienstleistungsverträge anbahnen und abwickeln

Nach der Ausbildung kann es im Rahmen einer Weiterbildung weitergehen, wie zum Beispiel mit:

  • Handelsfachwirt/-in
  • Fachwirt/-in im E-Commerce (in Entwicklung)
  • Betriebswirt/-in

Die Berufsschulstandorte sind Dachau sowie Neuburg an der Donau.

Die Ansprechpartner Ihrer IHK unterstützen Sie gerne bei Fragen rund um den neuen Ausbildungsberuf und zu den Ausbildungsvoraussetzungen.

Mehr Details finden Sie in der Präsentation zum neuen Ausbildungsberuf Kaufmann im E-Commerce.