Direktkandidaten im Stimmkreis Eichstätt

Diese Kandidatinnen und Kandidaten* bewerben sich bei der Landtagswahl in Bayern 2018 um das Direktmandat im Stimmkreis Eichstätt. Hier können Sie einen Eindruck gewinnen, mit welchen wirtschaftspolitischen Ideen sie den (Wieder-) Einzug ins Maximilianeum schaffen wollen.

Tanja Schorer-Dremel, MdL

CSU

* 7. März 1964
Beruf: Grundschulrektorin
Wohnort: Eichstätt

Für den weiteren Erfolg meines Stimmkreises ist es notwendig, dass...
wir weiterhin den Fokus auf den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen, bezahlbaren Wohnraum, solide Ausbildung, sowie Digitalisierung setzen.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass...
unsere Duale Bildung gestärkt wird, die Theorie und Praxis, Schule und Wirtschaft verbindet und somit die richtige Kombination für die Zukunft ist.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordnete dafür einsetzen, dass...
der dualen Berufsbildung mehr Wertschätzung entgegengebracht, die Aus-, Fort- und Weiterbildung gestärkt und zukunftsweisende Techniken unterstützt werden.

Damit Flächen in Bayern effektiv genutzt werden, brauchen wir...
ein bewusstes Flächenmanagement vor Ort, eine bessere Anwendung der vorhandenen Instrumente und effizientere Nutzung der Flächen, z.B. in die Höhe.

Christian De Lapuente

SPD

* 12. Oktober 1982
Beruf: Gewerkschaftssekretär, Industriemechaniker
Wohnort: Ingolstadt

Für den weiteren Erfolg meines Stimmkreises ist es notwendig, dass...
Arbeitgeber und Gewerkschaften vertrauensvoll zusammenarbeiten. Der wirtschaftliche Erfolg mit seinen Beschäftigten steht im Mittelpunkt. Nur zusammen können Lösungsorientiert die Probleme angepackt werden.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass...
das Erfolgsmodell der Dualen Berufsausbildung auch weiter gefördert wird. Dieses Ausbildungsmodell muss weiterhin gestärkt werden.

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch…
gute und funktionierende Behörden in Bayern, die diese Bürokratie nicht noch verstärken, sondern vorausschauend für die Unternehmen diesen Bürokratieaufwand erleichtern.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, dass...
der Wohnraum stärker gefördert wird. Fachkräfte die sich für den Wirtschaftsraum Ingolstadt-Eichstätt entscheiden, bekommen keinen geeigneten Wohnraum für einen möglichen Zuzug.

Eva Gottstein, MdL

Freie Wähler

* 12. November 1949
Beruf: Realschuldirektorin a.D.
Wohnort: Eichstätt

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass..
ein Ausbau des ÖPNV stattfindet mit barrierefreiem Umsteigebahnhof „Eichstätt Bahnhof“.

In der Bildungspolitik lege ich Wert auf...
die Sicherstellung der Lehrerversorgung durch Ausbau der Stammlehrerschaft sowie Aufbau einer Lehrerreserve.

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch...
die Überprüfung von bestehenden Gesetzen auf ihre Praxistauglichkeit.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordnete dafür einsetzen, ‎dass...
akademische und berufliche Bildung gleichwertig angesehen werden.

Klaus Bittlmayer

Bündnis 90/ Die Grünen

* 4. Dezember 1971
Beruf Diplom Sozialpädagoge
Wohnort: Eichstätt

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass…
wir den Öffentlichen Nahverkehr mit passenden Konzepten für ländliche Gebiete ausbauen und Schwerlastverkehr reduzieren.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass…
Chancengleichheit herrscht, ein/e Ausbildung, Studium o.ä. kostenfrei ist und jeder erlernte Beruf es ermöglicht, eine Familie zu ernähren.

‎Zu einer langfristigen Energiepolitik gehört…
die Abschaffung der 10H-Regelung, Rückbau der AKWs, Ausbau regionaler Energieerzeugung, Schaffung einer leistungsfähigen Sekundanz innerhalb Bayerns.

‎Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, ‎dass…
die Bleibeperspektiven von Geflohenen besser werden und mit einer Qualifizierung, insbesondere Sprachkompetenzförderung und Berufsorientierung, einhergehen.

Thomas Schön

FDP

* 11. August 1979
Beruf: Diplom Informatiker
Wohnort: Eichstätt

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass…
die Gesellschaft wie bisher zusammenhält. Es geht uns in Eichstätt gut – mit Mut meistern wir auch die Herausforderungen der Zukunft.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass…
Ausbildung genauso gefördert wird wie akademische Bildung. Betriebe brauchen weniger Bürokratie - zukünftige Fachkräfte klare Perspektiven.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, ‎dass…
Selbständige mit weniger Bürokratie ausbilden können und berufliche Bildung attraktiver wird. Fachkräfte sollen sich in jedem Alter fortbilden können.

Damit Flächen in Bayern effektiv genutzt werden, brauchen wir…
eine Nutzung des Leerstands. In vielen Gemeinden liegen Potentiale brach. Es gilt: Erst Vorhandenes nutzen, dann ggf. nach neuen Flächen schauen.

Oskar Lipp

AfD

Informationen wurden angefragt. Rückmeldung steht aus.

* Es wurden Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien berücksichtigt, die nach aktuellen Umfragen eine realistische Chance haben, im 18. Bayerischen Landtag vertreten zu sein. Auf Anfrage kann die Übersicht um Kandidatinnen und Kandidaten anderer Parteien ergänzt werden.