18_51_042_save_the_date_exportkontrolltag_bild2
Sicher im Auslandsgeschäft

Münchner Exportkontrolltag

Münchner Exportkontrolltag

Eine funktionierende und effiziente Exportkontrolle ist für den Erfolg der bayerischen Exportwirtschaft in hohem Maß unerlässlich. Erhalten Sie Wissen und Praxistipps im Bereich Exportkontrolle aus erster Hand auf dem Münchner Exportkontrolltag!

Der Münchner Exportkontrolltag bringt Sie auf den neuesten Stand!

Beim Münchner Exportkontrolltag kommen Experten aus Theorie und Praxis zusammen. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen der Exportkontrolle zu informieren. Darüber hinaus haben Sie die Chance, die praktische Umsetzung mit Fachexperten und anderen Unternehmensvertretern in Workshops zu diskutieren.

Der Münchner Exportkontrolltag bietet

  • Expertise von erfahrenen Referenten
  • Fachvorträge zu aktuellen Themen
  • Praxisorientierte Workshops
  • Networking rund um Exportkontrolle

3. Münchner Exportkontrolltag

Save-the-date: Der nächste Münchner Exportkontrolltag findet voraussichtlich digital im Oktober 2020 statt. Über die genaue Planung informieren wir Sie sobald wie möglich!

Aktuelle Infos finden Sie immer hier und in unserem Newsletter International.

So war der Münchner Exportkontrolltag 2019‎

Auf dem 2. Münchner Exportkontrolltag am 24. Oktober 2019 informierten namhafte Spezialisten zu aktuellen Entwicklungen und Themen der Exportkontrolle.

Teilnehmerstimmen:

„Für Exporteure von sensiblen Gütern ist es meines Erachtens eine Pflichtveranstaltung.“

„Aktuelle Themen wurden sehr kompetent erklärt. Insgesamt ein ausgezeichnetes Update für Fachleute.“

Die Teilnehmer konnten Ihr Wissen zunächst am Vormittag durch Vorträge der Experten vertieften. Nachmittags diskutierten sie Ihre exportkontrollrechtlichen Fragen aus dem unternehmerischen Alltag in praxisorientierten Workshops und hatten dabei die Gelegenheit, Ihre individuellen Fragen von den Experten beantworten zu lassen.

„Sehr gute Konferenz inkl. Workshops, ein MUSS für Exportkontrolleure!“

„Durch das Konzept mit Plenum und Workshops kann man sich sehr gut mit den Themen auseinandersetzen, die für einen relevant sind.“

„Vor allem wegen Kontaktpflege. Es ist alles präsent, was in Bayern oder München mit Exportkontrolle zu tun hat.“

Mit knapp 200 Teilnehmern war die Veranstaltung schon frühzeitig wieder ausgebucht. Die vielfältige Agenda mit namhaften und hochspezialisierten Sprechern zog Unternehmen aus ganz Süddeutschland an.

  • Den Auftakt am Morgen gab Philipp Weber-Lortsch, Senior Manager Global Trade Advisory bei Deloitte. Er stellte die aktuellen Entwicklungen extraterritorialer Exportkontrollsysteme und Auswirkungen auf deutsche Unternehmen dar und richtete dabei einen besonderen Fokus auf das geplante chinesische Exportkontrollgesetz.
  • Wie Exportkontrolle und Neuerungen erfolgreich im Unternehmen umgesetzt werden können, zeigte der Best-Practice-Vortrag von Dr. Jörg Hartmann, Leiter Export Compliance, Airbus Defence and Space GmbH.
  • Der Leiter des Referats für Ausfuhrkontrolle und Dual-Use-Güter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Dr. Nils Weith, berichtete Aktuelles aus Berlin, Brüssel und den internationalen Regimen.
  • Georg Pietsch, Abteilungsleiter Ausfuhr, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), brachte die Teilnehmer zu aktuellen Themen im BAFA auf den neuesten Stand.
  • In sieben unterschiedlichen und praxisorientierten Workshops am Nachmittag diskutierten dann die Teilnehmer Ihre Fragen zur praktischen Umsetzung aus dem Unternehmensalltag mit den Spezialisten von der Generalzolldirektion (GZD), dem BAFA, BMWi, Deloitte, Dentons sowie der AWA Aussenwirtschafts-Akademie GmbH und AWB Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.
  • Im Schlussvortrag befasste sich Matthias Merz, Geschäftsführer, AWA Aussenwirtschafts-Akademie GmbH, mit dem aktuellen Stand der US-(Re-)Exportkontrolle anhand des Huawei-Falles.

So war der Münchner Exportkontrolltag 2018

Mit dem 1. Münchner Exportkontrolltag am 11. Oktober 2018 wurde eine neue Plattform in Bayern bzw. Süddeutschland für die Exportkontrolle geschaffen: Auf dieser können sich Interessierte jährlich über aktuelle ‎Entwicklungen informieren, mit anderen Betroffenen vernetzen und die praktische ‎Umsetzung diskutieren.

Mit 180 Teilnehmern war die Auftaktveranstaltung ausgebucht.

  • Zu Beginn beleuchtete Georg Pietsch, Abteilungsleiter Ausfuhr, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), aktuelle Themen aus Brüssel, Berlin und Eschborn.
  • Wie Exportkontrolle und Neuerungen erfolgreich im Unternehmen umgesetzt werden können, zeigte der Best-Practice-Vortrag von Jochen Hartmannshenn, Team Manager Customs Export Control & Foreign Trade, EOS GmbH.
  • Carsten Bente, Senior Consultant, Global Trade & Risk Management bei der AEB GmbH, ging auf die ausfuhrrechtlichen Auswirkungen der Digitalisierung der Wirtschaft, zum Beispiel im Bereich Cloud Computing, ein.
  • Die Folgen der Secondary Sanctions der USA auf das Iran- und Russland-Geschäft erläuterte Matthias Merz, Geschäftsführer der AWA Aussenwirtschafts-Akademie GmbH.
  • In unterschiedlichen Workshops wurde die praktische Umsetzung der Vortragsthemen mit den Referenten am Nachmittag diskutiert.
  • Der Schlussvortrag von RA Dr. Ulrich Möllenhoff, Inhaber von Möllenhoff Rechtsanwälte, befasste sich mit Strafrechtlichen Konsequenzen bei Fehlern in der Exportkontrolle.

Teilnehmerstimmen

„Wirklich eine der besten Veranstaltungen zur Exportkontrolle, die ich in meiner sechsjährigen Tätigkeit besucht habe.“

„Der 1. Exportkontrolltag der IHK war ein echtes Highlight, hochinteressante Vorträge der hervorragenden Referenten, spannende Themen, sehr lehrreich und tolle Workshops zum gegenseitigen Austausch zwischen den Teilnehmern rundeten den Tag ab. Ich werde mit Sicherheit auch nächstes Jahr wieder teilnehmen.“

„Absolut gelungene Veranstaltung mit nützlichen Tipps für die Praxis.“

Der nächste Münchner Exportkontrolltag findet am 24. Oktober 2019 statt.
Melden Sie sich jetzt an! (Vergessen Sie bitte nicht, Ihre beiden Wunsch-Workshops bei der Anmeldung auszuwählen!) Münchner Exportkontrolltag - Anmeldung

Save the date!

  • Weitere Informationen für einen Münchner Exportkontrolltag 2020 folgen bald!

    Sie wollen nichts verpassen? Registrieren Sie sich heute für den IHK Newsletter International!
  • Jetzt News abbonieren.

Kontakt

Anna Kager

IHK für München und Oberbayern
Tel. 089 5116-1446
E-Mail exportkontrolltag@muenchen.ihk.de

Veranstaltungsadresse
IHK Campus
(ehemals: IHK Akademie München)
Orleansstraße 10-12
81669 München

Die Parkmöglichkeiten im Umkreis sind sehr beschränkt. Bitte nutzen Sie daher die öffentlichen Verkehrsmittel.

IHK Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden rund um das Thema „Internationalisierung“ – für Ihren Erfolg im Auslandsgeschäft!

Abonnieren Sie unsere News.‎