Fortbildungsprüfung

Geprüfte /r Fachwirt /-in für Vertrieb im Einzelhandel

Der Abschluss zum Geprüften Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel (IHK) ermöglicht es Ihnen, in unterschiedlichen Betriebsformen des Einzelhandels eigenständig und verantwortlich Fach-, Organisations- und Führungsaufgaben im Vertrieb wahrzunehmen. Dazu zählen insbesondere das Marketing im Einzelhandel, das Umsetzen und Fördern von Kunden- und Dienstleistungsorientierung im Vertrieb sowie das Erarbeiten und Umsetzen kundenorientierter und wirtschaftlicher Vertriebskonzepte und –lösungen.

Ziel der Prüfung

Der Abschluss Geprüfter Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel ist der Qualifikationsnachweis für die mittlere Führungsebene im Handel. Zielgruppe sind erfahrene Arbeitnehmer, welche nach einer meist kaufmännischen Berufsausbildung mehrjährige Berufserfahrung im Einzelhandelsbereich eines Unternehmens erworben haben.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der aktuellen Verordnung.
Zur Prüfung Ihrer persönlichen Zulassung zur Prüfung senden Sie uns bitte den Zulassungsantrag zusammen mit Ihren Nachweisen.

Gliederung der Prüfung zum FW für Vertrieb im Einzelhandel

Die Prüfung wird schriftlich und mündlich durchgeführt. Die Gesamtprüfung beinhaltet zwei schriftlich durchzuführende Teilprüfungen und eine mündliche Teilprüfung. Die Prüfung ist bestanden, wenn in allen Prüfungsfächern (Handlungsbereichen) mindestens ausreichende Leistungen (Note 4/50 Punkte) erbracht wurden.

1. Schriftliche Teilprüfung
gliedert sich sich in die folgenden Handlungsbereiche:

  • Kundenorientierung
  • Personalmanagement
  • Führung und Kommunikation

2. Schriftliche Teilprüfung
gliedert sich in die folgenden Handlungsbereiche:

  • 1. Marketing im Einzelhandel
  • 2. Vertriebssteuerung

Mündliche Prüfung / Situationsbezogenes Fachgespräch:

  • Nach Ablegen der schriftlichen Teilprüfungen wird innerhalb eines Jahres die mündliche Teilprüfung durchgeführt. Dieser Prüfungsteil gliedert sich in eine Präsentation mit anschließendem Fachgespräch. Ausgehend von der Präsentation soll die Fähigkeit nachgewiesen werden, betriebspraktische Probleme zu analysieren und Lösungsmöglichkeiten unter Beachtung der maßgebenden Einflussfaktoren zu entwickeln, zu bewerten und zu vertreten. Dabei soll auch die Fähigkeit nachgewiesen werden, angemessen zu kommunizieren und sachgerecht zu argumentieren.
    Die Themenstellung muss sich auf jeweils einen Handlungsbereich aus der ersten und zweiten schriftlichen Teilprüfung beziehen. Das Thema der Präsentation ist am Tag der zweiten schriftlichen Teilprüfung einzureichen.

Prüfungstermine / Fristen

Die Prüfung wird von der IHK München einmal jährlich angeboten.
Die genauen Prüfungstermine entnehmen Sie bitte der Terminvorschau.

Prüfungsgebühren

Die Höhe der Prüfungsgebühren entnehmen Sie bitte der Gebührenordnung.

Lehrgangsträger

Grundsätzlich ist kein Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung vorgeschrieben. Aufgrund der Komplexität und der Menge des Prüfungsstoffes ist die strukturierte Vorbereitung aber sehr empfehlenswert. Der Link zum Lehrgangsanbieter enthält die uns bekannten Bildungsträger, die auf diese Prüfung vorbereiten. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und hat keinen Empfehlungscharakter. Über die Qualität der jeweiligen Vorbereitungsmaßnahme können wir keine Aussage treffen. Wir empfehlen Ihnen aber, dass Sie sich vorab bei den in Frage kommenden Bildungsträgern über die Unterrichtsinhalte und –methoden sowie über die Referenzen der eingesetzten Trainer / Dozenten informieren.