Fortbildungsprüfung

Geprüfter Sommelier / Geprüfte Sommelière

Der Sommelier als Weinfachmann im Restaurant empfiehlt den Gästen passende Weine zu ihren Speisen. Profunde Kenntnisse über weinbauliche Maßnahmen und die Weinbereitung bilden eine wichtige Voraussetzung für das Beratungsgespräch. Sein Verantwortungsbereich umfasst aber nicht nur die Erstellung der Weinkarte, den Aufbau eines hochwertigen Sortiments, die Bestellung, das Erkennen des Lagerpotenzials, die Lagerung und den Lagerbestand auch das übrige Getränkeangebot wie z. B. Spirituosen, Biere, Aufguss- und alkoholfreie Getränke fällt in sein Ressort. Neben der Gastronomie findet der Sommelier vielfältige Einsatzmöglichkeiten auch in allen Bereichen des Weinhandels.

Ziel der Prüfung

Zielgruppe für diese Fortbildungsprüfung ist der Personenkreis, der nach einer einschlägige Berufsausbildung eine weitere mehrjährige Berufserfahrung erworben hat.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der aktuellen Prüfungsvorschrift.
Zur Prüfung Ihrer persönlichen Zulassung zur Prüfung senden Sie uns bitte den Zulassungsantrag zusammen mit Ihren Nachweisen.

Gliederung der Prüfung zum Sommelier

Die Prüfung wird schriftlich, mündlich und praktisch durchgeführt.

Schriftliche Prüfung

  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Marketing
  • Allgemeine Getränkekunde
  • Weinkunde
  • Weinverkauf und Weinempfehlung

Mündliche Prüfung
Die mündliche Prüfung wird in Form eines Fachgesprächs durchgeführt, das sich inhaltlich
auf alle Qualifikationsschwerpunkte der schriftlichen Prüfung beziehen kann.

Praktische Prüfung (schriftlich, mündlich und praktisch)

  • Vorbereiten und Durchführen sämtlicher Weinservierarten und fachkundige Verwendung von Getränken und Gläsern
  • Verkosten und Beurteilen von Wein und Spirituosen nach internationalen Standards
  • Gewandtes Auftreten (Rhetorik, Umgangsformen, äußeres Erscheinungsbild)

in der Fachrichtung „Gastronomie“

  • Ein- und Verkauf von Wein im Restaurant, Sortimentsgestaltung und Platzierung
  • Verkauf und Beratung von Wein zu Speisen

in der Fachrichtung „Handel“:

  • Ein- und Verkauf von Wein im Groß- und Einzelhandel; Sortimentsgestaltung und Platzierung
  • Beratung von Wein zu Speisen

Prüfungstermine / Fristen

Die Prüfung wird von der IHK München einmal jährlich angeboten.
Die genauen Prüfungstermine entnehmen Sie bitte der Terminvorschau.

Prüfungsgebühren

Die Höhe der Prüfungsgebühren entnehmen Sie bitte der Gebührenordnung.

Lehrgangsträger

Grundsätzlich ist kein Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung vorgeschrieben. Aufgrund der Komplexität und der Menge des Prüfungsstoffes ist die strukturierte Vorbereitung aber sehr empfehlenswert. Der Link zum Lehrgangsanbieter enthält die uns bekannten Bildungsträger, die auf diese Prüfung vorbereiten. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und hat keinen Empfehlungscharakter. Über die Qualität der jeweiligen Vorbereitungsmaßnahme können wir keine Aussage treffen. Wir empfehlen Ihnen aber, dass Sie sich vorab bei den in Frage kommenden Bildungsträgern über die Unterrichtsinhalte und –methoden sowie über die Referenzen der eingesetzten Trainer / Dozenten informieren.