Fortbildungsprüfung

Geprüfte /-r Hotelmeister /-in

Im Gegensatz zum Küchen- und Restaurantmeister ist der Wirkungskreis eines Hotelmeisters nicht auf einzelne Betriebsbereiche beschränkt, sondern bezieht sich auf das ganze Unternehmen. In kleineren Unternehmen ist er die gefragte Führungskraft für den gesamten Betrieb. Den Hotelmeister zeichnet aus, dass für ihn das Wohl der Gäste und das Wohl des Betriebes gleichermaßen von Bedeutung sind. Ein solides betriebswirtschaftliches Ergebnis ist der Gradmesser seines Erfolges. Der Abschluss baut auf den Fertigkeiten und Kenntnissen einer/eines Hotelfachfrau/-manns auf.

Ziel der Prüfung

Ziel der Prüfung ist der Nachweis der Qualifikation, folgende Aufgaben eines Geprüften Hotelmeisters/einer Geprüften Hotelmeisterin als Fach- und Führungskraft beim Planen, Herstellen und Vermarkten gastronomischer Produkte und Dienstleistungen gästeorientiert wahrnehmen und sich dabei auf sich verändernde Anforderungen und Systeme unter Beachtung der Nachhaltigkeit einstellen zu können.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der aktuellen Verordnung.
Zur Prüfung Ihrer persönlichen Zulassung zur Prüfung senden Sie uns bitte den Zulassungsantrag zusammen mit Ihren Nachweisen.

Gliederung und Durchführung der Prüfung‎ zum Hotelmeister

Die Prüfung wird schriftlich und mündlich durchgeführt.‎

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen (schriftlich)‎

  • ‎Volks- und Betriebswirtschaft
  • ‎Rechnungswesen
  • ‎Recht und Steuern
  • ‎Unternehmensführung

Handlungsspezifische Qualifikationen (schriftlich und mündlich)‎

  • Gäste beraten, empfangen und beherbergen
  • Mitarbeiter führen und fördern
  • Abläufe planen, durchführen und kontrollieren
  • Produkte beschaffen und pflegen
  • Planen, Organisieren und Vermarkten von Leistungen
  • Situationsbezogenes gastorientiertes Fachgespräch

Praktische Prüfung (schriftlich, praktisch und mündlich)

  • Ausarbeiten von Angeboten für Veranstaltungen und der dazu gehörigen Gestaltungsvorschläge und Korrespondenz
  • Erstellen von Veranstaltungs- und Arbeitsabläufen
  • Vorbereiten und Durchführen von Gesprächen mit Gästen, Mitarbeitern und Lieferanten
  • Arbeiten am Empfang, Gäste betreuen sowie dabei auf Wünsche und Beschwerden eingehen
  • Erstellen von Abrechnungen, Durchführen von Erfolgskontrollen
  • Qualität sichern durch Schulung der Mitarbeiter

Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen
Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der gesonderten Seite Ausbildereignungsprüfung nach AEVO Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung vorzulegen.

Prüfungstermine / Fristen

Der Prüfungsteil Wirtschaftsbezogenen Qualifikationen wird zweimal, die Prüfungsteile Handlungsspezifischen Qualifikationen und Praktische Prüfung werden einmal jährlich angeboten.
Die genauen Prüfungstermine entnehmen Sie bitte der Terminvorschau.

Prüfungsgebühren

Die Höhe der Prüfungsgebühren entnehmen Sie bitte der Gebührenordnung.

Lehrgangsträger

Grundsätzlich ist kein Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung vorgeschrieben. Aufgrund der Komplexität und der Menge des Prüfungsstoffes ist die strukturierte Vorbereitung aber sehr empfehlenswert. Der Link zum Lehrgangsanbieter enthält die uns bekannten Bildungsträger, die auf diese Prüfung vorbereiten. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und hat keinen Empfehlungscharakter. Über die Qualität der jeweiligen Vorbereitungsmaßnahme können wir keine Aussage treffen. Wir empfehlen Ihnen aber, dass Sie sich vorab bei den in Frage kommenden Bildungsträgern über die Unterrichtsinhalte und –methoden sowie über die Referenzen der eingesetzten Trainer / Dozenten informieren.