Direktkandidaten im Stimmkreis München-Moosach

Diese Kandidatinnen und Kandidaten* bewerben sich bei der Landtagswahl in Bayern um das Direktmandat im Stimmkreis München-Moosach. Hier können Sie einen Eindruck gewinnen, mit welchen wirtschaftspolitischen Ideen sie den (Wieder-) Einzug ins Maximilianeum schaffen wollen.

Mechthilde Wittmann, MdL

CSU

* 12. Dezember 1967
Beruf: Rechtsanwältin
Wohnort: München

Für den weiteren Erfolg meines Stimmkreises ist es notwendig, dass...
die individuelle Mobilität wieder erträglich ermöglicht, bezahlbarer Wohnraum geschaffen und insbesondere weiterführende Schulen angesiedelt werden

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass...
Aus- und Weiterbildungen in hoher Durchlässigkeit möglich sind und damit neue Perspektiven gestaltet werden um Fachkräfte hervorzubringen.

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch...
die Reduzierung von Dokumentationspflichten und die Stärkung des Subsidiaritätsprinzips.

Damit Flächen in Bayern effektiv genutzt werden, brauchen wir ...
die Ansiedlung von interkommunalen Gewerbegebieten sowie die Nutzung von vorhandenen Ressourcen: Reaktivierungen stillgelegter Brachflächen und anderen Konversionsflächen.

Diana Stachowitz, MdL

SPD

Keine Teilnahme

Lilian Edenhofer

Freie Wähler

* 25. September 1967
Beruf: Journalistin
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen und München

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass…
der Immobilienmarkt nicht die Menschen verdrängt! Wachstum mit Augenmaß. ÖPNV ausbauen und günstige Tarife. Gerechte Bildungschancen für alle, unabhängig vom Geldbeutel der Eltern. Kostenfreie KITA.

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch…
einen Bürokratie-Praxis-Check im Vorfeld von neuen Gesetzen und Verordnungen. Wenn wir ein unabhängiges Bürokratie-Kontrollgremium schaffen und EU-Recht ohne weitere deutsche und bayerische Verschärfungen umsetzen.

‎Zu einer langfristigen Energiepolitik gehört…
vernünftige Rahmenbedingungen zum Ausbau der erneuerbaren Energien. Ausbau der Speichertechnik. Energieerzeugung kommunal und regional. Stopp unsinniger Stromtrassen.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordnete dafür einsetzen, ‎dass…
regionale Fachkräfteinitiativen gefördert werden und dass Akteure und Maßnahmen in einer bayerischen Fachkräfteallianz gebündelt werden.

benjamin_adjei
© Philip Montasser

Benjamin Adjei

Bündnis 90/ Die Grünen

* 14. Mai 1990
Beruf: Informatiker
Wohnort: Taufkirchen

Für den weiteren Erfolg meines Stimmkreises ist es notwendig, dass...
politische Entscheidungen nachhaltig orientiert sind und nicht nur kurzfristigen Interessen folgen. So steht Moosach auch in Zukunft gut da.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass...
digitale Kompetenzen verstärkt in die Ausbildungspläne integriert werden, um die kommende Generation bestmöglich auf den digitalen Wandel vorzubereiten.

Zu einer langfristigen Energiepolitik gehört...
ein intelligentes Stromnetz (Smart Grid) und ein modernes kapazitätsorientiertes Strommarktdesign, um Angebot und Nachfrage besser aufeinander abzustimmen.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, dass...
alle Menschen entsprechend ihrer Interessen und Fähigkeiten gefördert werden und sich frei entfalten können. Denn bessere Bildung bekämpft den Fachkräftemangel!

Albert Duin

FDP

* 15. September 1953
Beruf: Mittelständischer Unternehmer
Wohnort: München

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass…‎
die Infrastruktur, egal ob ÖNPV oder Individualverkehrswege, wie auch die Funk und Festnetze für die schnelle Datenübertragung müssen ausgebaut werden. Der Wohnungsbau muss vorangetrieben werden.

In der Bildungspolitik lege ich Wert darauf, dass…
die gewerbliche Ausbildung in der Gesellschaft wieder einen höheren Stellenwert bekommt. Unser Berufsbildungssystem ist weltweit einmalig. Theorie und Praxis sind gleichwertig und das muss auch wieder in die Aufmerksamkeit der Menschen gebracht werden.

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch…
Abschaffung der Mindestlohndokumentationspflichtenverordnung. Arbeitszeitgesetzüberarbeitung. Vereinfachung der Beschäftigung von Migranten. Doppelmeldung an die Sozialversicherungsbehörden abschaffen. Aufbewahrungsfristen verkürzen. Anzeige statt Genehmigungsverfahren.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, ‎dass…
Unternehmen wieder selber in die Fachkräfteausbildung investieren, Möglichkeiten der Weiterbildung steuerlich absetzbar zu gestalten, statt noch zusätzlich zu belasten.

Michael Groß

AfD

* 1955
Beruf: Selbständiger IT-Berater / Diplom-Ökonom
Wohnort: München

Für den weiteren Erfolg des Stimmkreises ist es notwendig, dass…‎
die unkontrollierte Zuwanderung in unser Land und nach München beendet wird. Bei einem weiteren Zuzug wird die Lebensqualität in München immer weiter abnehmen (Wohnungsnot, hohe Verkehrsdichte).

Weniger Bürokratie für Unternehmen erreichen wir durch…
eine deutliche Senkung der Aufbewahrungsfristen von Buchführungsunterlagen. Ich bin gegen ständig neue EU-Richtlinien / Verordnungen (z.B. DSGVO) und gegen den IHK-Zwangsbeitrag.

Zu einer langfristigen Energiepolitik gehört…
ein Mix an Energieträgern, um die Abhängigkeit von einzelnen Energielieferanten (z.B. beim Erdgas) zu vermeiden. Zudem müssen die Energiepreise für die Bürger und Unternehmen bezahlbar bleiben.

Um auf den Fachkräftemangel zu reagieren, werde ich mich als Landtagsabgeordneter dafür einsetzen, ‎dass…
auch ältere Arbeitnehmer auf dem Arbeitsmarkt eine Chance haben. Auch mit 50+ muss es möglich sein, eine qualifizierte Arbeitsstelle zu finden.

* Es wurden Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien berücksichtigt, die nach aktuellen Umfragen eine realistische Chance haben, im 18. Bayerischen Landtag vertreten zu sein. Auf Anfrage kann die Übersicht um KandidatInnen anderer Parteien ergänzt werden.