12.04.2019 - Landsberg - Weilheim - Schongau

Erfolgreiche Azubis der IHK-Winterprüfungen 2018/2019 geehrt

© IHK

Die IHK-Regionalausschüsse Landsberg am Lech und Weilheim-Schongau haben die Absolventen der IHK-Winterprüfungen 2018/2019, die ihre Berufsausbildung in Betrieben aus einem der beiden Landkreise abgeschlossen haben, in einer Feierstunde geehrt. Insbesondere die Leistungen der 41 Prüfungsbesten, die ihre Ausbildung mit einem Notendurchschnitt von 1,4 und besser beendet haben, wurden gewürdigt.

IHK-Regionalausschüsse Landsberg am Lech und Weilheim-Schongau zeichnen Prüfungsbeste aus

© IHK Absolventinnen und Absolventen aus Weilheim-Schongau, die mit ihre Ausbildung mit Note 1,4 und besser abgeschlossen haben

Prüfungsbester im Landkreis Landsberg am Lech ist Maximilian Egger aus Kaufering. Er hat bei Hilti in Kaufering den Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik erlernt. Bester im Landkreis Weilheim-Schongau ist Lukas Frühschütz aus Polling. Er hat sich bei UPM in Schongau zum Industriemechaniker ausbilden lassen.

In beiden Landkreisen haben im Winter insgesamt 261 junge Erwachsene ihre IHK-Ab­schlussprüfung bestanden. Geprüft wurde in 42 Berufen. Unter den Absolventen sind 139 aus dem Landkreis Weilheim-Schongau und 122 aus dem Landkreis Landsberg. Zur Feier kamen rund 270 Gäste, unter ihnen auch viele Vertreter der Berufsschulen.

Reinhard Häckl, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses Landsberg am Lech gratu­lierte den jungen Erwachsenen ebenso wie viele Freunde, Verwandte und Ausbilder aus den Unternehmen sowie Prüfer, die gemeinsam mit den frisch gebackenen Fachkräften feierten.

„Heute feiern wir den erfolgreichen Abschluss Ihrer dualen Berufsausbildung. Sie haben damit einen ersten Meilenstein in Ihrer beruflichen Laufbahn erreicht. Sie haben Mut bewiesen, sich Unsicherheiten und Herausforderungen gestellt. Mit großem Erfolg haben Sie Ihre Prüfungen bestanden und können stolz auf sich sein. Sie haben Kenntnisse und Fertigkeiten erworben, die Ihnen niemand mehr nehmen kann. Dafür gebührt Ihnen ein großer Applaus“, beglückwünschte Häckl die Absolventen. Er ermutigte die jungen Erwachsenen außerdem dazu, die Zukunft im Blick zu behalten: „Jetzt eröffnen sich Ihnen viele neue Perspektiven. Natürlich hoffen unsere heimischen Betriebe, dass Sie als gut ausgebildete Fachkräfte in der Region bleiben. Wenn es Sie jedoch in die Welt hinauszieht, dann seien Sie Botschafter für unsere schöne und erfolgreiche Region. Und kehren Sie eines Tages zurück, dann werden Sie hier garantiert mit offenen Armen empfangen.“ Häckl dankte ebenfalls allen Ausbildern, den Berufsschulen und IHK-Prüfern für ihr Engagement in der Berufsausbildung.